Erst die Liebe, dann das Vergnügen

3.73 von 5 basierend auf 15 Kundenbewertungen
(16 Kundenrezensionen)

Manchmal muss man alles hinter sich lassen, um sein wahres Glück zu finden.

Elly Jordan hat sich einen Traum erfüllt: Noch vor zwei Jahren stand die junge Frau vor den Scherben ihres Lebens, als sie ihren Mann mit einer anderen im Bett erwischte.... mehr

Kaufen für 7,99 €
  • Format: eBook
  • Sprache: DE
  • Label: Romantische Komödien, be, beHeartbeat
  • Seiten: 503
  • ISBN: 9783732532841
  • Erscheint am 11.04.2017

Manchmal muss man alles hinter sich lassen, um sein wahres Glück zu finden.

Elly Jordan hat sich einen Traum erfüllt: Noch vor zwei Jahren stand die junge Frau vor den Scherben ihres Lebens, als sie ihren Mann mit einer anderen im Bett erwischte. Von heute auf morgen brach sie alle Zelte ab. Nun ist Elly Inhaberin einer exquisiten Blumenhandlung in St. Louis, täglich umgeben von den schönsten Blumenbouquets, herrlich duftenden Freesien und farbenfrohen Tulpen. Da schlägt sie sich gerne mit Brautzillas und deren hysterischen Müttern herum. Sie ist aufgeblüht, und abgesehen von ihrem unerzogenen Schäferhund und ihrer patzigen Angestellten ist ihr Leben ziemlich perfekt. Und dann ist da noch Ellys neuer Nachbar, ein unverschämt gutaussehender Musiker, der ein Auge auf ihre Kurven geworfen hat. Doch gerade als sie denkt, dass sie ihre Vergangenheit hinter sich gelassen hat, findet sie heraus, dass hinter ihrem lukrativsten Hochzeitsauftrag mehr steckt, als ihr lieb ist …

Eine irrwitzige romantische Komödie voll Herz, Humor und Blumen.

Colleen Oakes schreibt Jugend- und Erwachsenenbücher. Sie lebt mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn im Norden von Denver. Wenn sie nicht gerade damit beschäftigt ist neue Bücher zu schreiben, geht sie gerne schwimmen oder auf Reisen.

16 Bewertungen für Erst die Liebe, dann das Vergnügen

  1. 5 von 5

    Elly wurde von ihrem Mann betrogen, hat völlig kopflos ihr altes Leben hinter sich gelassen und in einer anderen Stadt noch mal von vorn angefangen. Dieser Schritt war wirklich ziemlich krass, aber umso mehr freut man sich mit ihr, dass sie ihr neues Leben – zumindest in beruflicher Hinsicht – genießt. Man fühlt mit ihr, da sie immer noch tief verletzt vom Betrug ihres Ex-Mannes ist und fragt sich, ob sie jemals wieder einem Mann vertrauen kann. Ihr Blumengeschäft läuft gut und bietet bezüglich diverser Hochzeitsvorbereitungen so manchen Lacher und diverse Aufregungen. Elly, die sich aufgrund ihrer üppigen Figur, so manche gehässige Spitzen gefallen lassen muss, schlägt sich dennoch tapfer und gewinnt Anerkennung und neue Freunde.
    Mir hat gefallen, dass im Verlauf des Buches immer wieder neue Personen hinzugekommen sind: Isaac, Anthony, Ardelle und Sunny. Jede/r hat das Leben von Elly stark beeinflusst und sie überaus positiv in eine neue Richtung gelenkt. Kurz vor Ende des Buches dachte ich erschrocken: Oh nein, Elly wird doch nicht wieder in alte Verhaltensmuster verfallen, aber sie hat noch mal gut die Kurve gekriegt.
    Das Buch ließ sich sehr flüssig lesen, und ich habe mich sehr darüber gefreut, dass es im Sommer 2017 eine Fortsetzung geben wird.

  2. 5 von 5

    Erst die Liebe, dann das Vergnügen ist eine Roman der amerikanischen Autorin Colleen Oakes und handelt von Elly und ihren Neuanfang in Sachen Liebe.

    Elly wurde vor zwei Jahren von ihrem Ehemann betrogen und zog dann in eine fremde Stadt mit fremden Leuten und eröffnete dort einen Blumenladen.
    Eines Tages lernt sie den charismatischen Musiker und Songwriter Isaac kennen. Doch auch ihre Vergangenheit meldet sich in Form einer Hochzeit bei ihr und spielt Schicksal.

    Die Geschichte beginnt mit einem Prolog vor zwei jahren am Tag des Umzuges. Die Geschichte wird in der dritten Person, jedoch aus der Perspektive von Elly erzählt und spielt in Clayton, Missouri.

    Zum Schreibstil der Autorin ist zu sagen, dass ihre Geschichte vor Sarkusmus geladene Gedankengängen, die einerseits zum Lachen bringen aber anderseits auch zum Nachdenken anregen, nur so durchsäht ist. Diese sind emotional passend und der Situations angemessen.

    Weiters werden tolle Retrospektiven verpackt in eine schöne Rahmenhandlung als Stilelement verwendet. Die Autorin schildert in humorvoller, lockerer, leichter und etwas nostalgischen Weise die Geschichte von Elly. Ebenso lockeren erfrischende Dialoge und komische Einlagen der tollpatschigen Protagonistin die teilweise traurige Geschichte auf.

    Vor allem die Entwicklug der Protagonistin und der gesamten Geschichte ist erstaunlich und vor allem das unerwartete Ende lassen die Spannung bis zum Ende aufrecht. Die Protagonisten wandeln sich im Laufe der Erzählung und wachsen über sich hinaus.

    Alles in allem flaut die fantastische und emotionale Idee für die Geschichte in der Mitte etwas durch langwierige Szenen ab, doch gegen Ende hin wurde es nochmal so richtig spannend.

    Fazit:
    Erst die Liebe, dann das Vergnügen ist meiner Meinung nach ein typischer Frauenroman mit viel Herz, Sarkasmus und Schmerz sowie Intrigen, der mit einer großen Portion Humor gewürzt ist.
    Ich kann das Buch vor allem Frauen empfehlen, die gerne Bücher von Kerstin Gier und/oder Helen Fielding lesen.

    Erst die Liebe, dann das Vergnügen erhält von mir 4,5 von 5 Sternen.

    (Ein Dank an Vorablesen.de für das Rezensionsexemplar.)

  3. 3 von 5

    Klappentext: „Manchmal muss man alles hinter sich lassen, um sein wahres Glück zu finden. Elly Jordan hat sich einen Traum erfüllt: Noch vor zwei Jahren stand die junge Frau vor den Scherben ihres Lebens, als sie ihren Mann mit einer anderen im Bett erwischte. Von heute auf morgen brach sie alle Zelte ab. Nun ist Elly Inhaberin einer exquisiten Blumenhandlung in St. Louis, täglich umgeben von den schönsten Blumenbouquets, herrlich duftenden Freesien und farbenfrohen Tulpen. Da schlägt sie sich gerne mit Brautzillas und deren hysterischen Müttern herum. Sie ist aufgeblüht, und abgesehen von ihrem unerzogenen Schäferhund und ihrer patzigen Angestellten ist ihr Leben ziemlich perfekt. Und dann ist da noch Ellys neuer Nachbar, ein unverschämt gutaussehender Musiker, der ein Auge auf ihre Kurven geworfen hat. Doch gerade als sie denkt, dass sie ihre Vergangenheit hinter sich gelassen hat, findet sie heraus, dass hinter ihrem lukrativsten Hochzeitsauftrag mehr steckt, als ihr lieb ist… eine irrwitzige romantische Komödie voll Herz, Humor und Blumen.“

    Das Buch „Erst die Liebe, dann das Vergnügen“ von Colleen Oakes bietet über einen Prolog, insgesamt 34 Kapitel und einen Epilog locker-leichte Unterhaltung für zwischendurch!

    Der Einstieg in das Buch war für mein Empfinden sehr vielversprechend: man erfährt schnell um Ellys Vorgeschichte, kann direkt mit ihr mitfühlen und ist auch insgesamt schnell im Geschehen drin. Der Schreibstil der Autorin ist dabei auch sehr locker, so dass sich die Kapitel prima weglesen lassen. Sogar den einen oder anderen Schmunzler konnte mir die Art der Erzählung zu Beginn noch entlocken.

    Leider hielt dieser überaus positive erste Eindruck jedoch nicht allzu lange an.

    Die anfängliche Sympathie für die Protagonistin Elly hat bei mir nach und nach abgenommen, denn wo ihre etwas tollpatschige und von Selbstzweifeln geprägte Art am Anfang noch ganz nett rüber kam, wurde sie mir auf Dauer doch ein bisschen nervig. Dadurch empfand ich die Geschichte insgesamt eben leider auch als nicht besonders mitreißend. Wenn ich die Hauptfigur einer Geschichte sehr mag, sehe ich außerdem gerne mal über etwas klischeehafte oder vorhersehbare Stellen hinweg, was mir hier entsprechend dann doch schwer gefallen ist. Auch kamen mir persönlich einige Abschnitte etwas stark in die Länge gezogen und daher nicht besonders kurzweilig vor. Schade, denn nach dem positiven Einstieg hatte ich mir da doch mehr erhofft.

    Fazit: leichte Unterhaltung, nur leider konnte ich mich mit der Protagonistin nicht so sehr anfreunden.

  4. 4 von 5

    Inhalt;
    Manchmal muss man alles hinter sich lassen, um sein wahres Glück zu finden. Elly Jordan hat sich einen Traum erfüllt: Noch vor zwei Jahren stand die junge Frau vor den Scherben ihres Lebens, als sie ihren Mann mit einer anderen im Bett erwischte. Von heute auf morgen brach sie alle Zelte ab. Nun ist Elly Inhaberin einer exquisiten Blumenhandlung in St. Louis, täglich umgeben von den schönsten Blumenbouquets, herrlich duftenden Freesien und farbenfrohen Tulpen. Da schlägt sie sich gerne mit Brautzillas und deren hysterischen Müttern herum. Sie ist aufgeblüht, und abgesehen von ihrem unerzogenen Schäferhund und ihrer patzigen Angestellten ist ihr Leben ziemlich perfekt. Und dann ist da noch Ellys neuer Nachbar, ein unverschämt gutaussehender Musiker, der ein Auge auf ihre Kurven geworfen hat. Doch gerade als sie denkt, dass sie ihre Vergangenheit hinter sich gelassen hat, findet sie heraus, dass hinter ihrem lukrativsten Hochzeitsauftrag mehr steckt, als ihr lieb ist … Eine irrwitzige romantische Komödie voll Herz, Humor und Blumen.

    meine Meinung;
    Elly ist ein total erfrischender Charakter, süss, witzig und nicht so schlank wie die meisten anderen Romanheldinnen! 😉
    Die Handlung ist anfangs wirklich total süss, man kommt auch gut mit, zwischendurch kamen dann Szenen, wo ich sagen muss die waren mir etwas abgedroschen, einfach nicht so ganz passend zum Rest. Ellys ganzes Liebeschaos ist aber herzallerliebst und die Charaktere sind allesamt ein wenig seltsam, aber sympathisch.
    Wie schon im Titel erwähnt, eine gute Lektüre für zwischendurch, aber nichts, was mich total überzeugt hätte. 🙂

    Fazit;
    Du suchst eine Liebesgeschichte mit Humor für zwischendurch? Dann lies dieses Buch!

  5. 3 von 5

    Ach ja. Ich habe mich aus dem Grund für das Buch bei vorablesen gewonnen weil nicht nur der klapptext super klang nein auch der Beginn der leseprobe.

    Elly hat alles verloren. Doch nach zwei Jahren ist sie es wieder oben auf. Erfolgreich als Floristen und dann trifft sie auf ihren neuen Nachbar.

    Elly die kleine tollpatschige die einfach zum liebhaben da ist. Ja man mag sie auch aber ich habe einige Gedanken Gänge nicht verstanden von ihr. Was mich aber gestört hat ich konnte nicht mit ihr mitleiden. Auch war mir alles zu oberflächlich und es war. Für mich ein ziemliches hin und her gespringe zwischen Vergangenheit und Gegenwart.
    Leider konnte es mich nicht überzeugen. Der schreibstil an sich war doch angenehm. eine bessere Formatierung wäre wirklich sinnvoll gewesen und hätte auch einen Stern mehr gegeben.

  6. 4 von 5

    Elli Jordan zieht Hals über Kopf von Georgia nach Clayton,Missouri. Ihr Mann Aaron hat sie betrogen und ihr ganzes Leben geht in die Brüche. Doch 2 Jahre danach hat sie es geschafft, ein neues Leben aufgebaut. Zusammen mit ihrer neuen Freundin Kim betreibt sie eine exklusive Blumenhandlung, richtet vor allem Hochzeiten aus und verschönert so mancher Braut ihren schönsten Tag im Leben. Nur einen Mann in ihrem Leben gibt es nicht mehr, Elli ist zufrieden mit ihrem Geschäft und ihrem Hund .Bis ein neuer Nachbar einzieht…

    Das Cover widerspiegelt schon sehr gut das durch das Buch führende Thema . Elli betreibt einen Blumenladen, und so dreht sich sehr viel um Blumen , Floristik und Blumenarrangements. Sehr anschaulich wird dies beschrieben und mir hat das sehr gefallen.
    Die Protagonistin , Elli, ist endlich mal eine „normale“ Frau und weder als Hungerhacken, noch perfekt gestylt wandert sie durch das Buch. Gerade in Büchern, Genre Liebesgeschichten, hat man es vielmals als Leser mit perfekten, durchgestylten, selbstsicheren Protagonistinnen zu tun. Elli ist erfrischend anders, hat sie doch sogar ihren Hund nach einer Süssigkeit benannt. Etwas mollig, manchmal voller Selbstzweifel versucht sie ihr Leben so zu gestalten wie es für sie stimmt und passt, und auch noch ihren Examen Aaron zu vergessen.
    Zwar ist die Story, vor allem auf emotionaler Ebene etwas vorhersehbar, doch die Handlung ist es keineswegs. Immer wieder geschieht was Unerwartetes, ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.
    Mir hat vor allem die Botschaft „hinter “ der Geschichte gefallen: Kopf hoch, auch nach einer Trennung und akzeptiere dich wie du bist. Etwas ,dass Elli sehr gut symbolisiert.
    Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen und manche Situationen wurden etwas überzeichnet. Doch trotzdem ideale Lektüre für alle, die eine humorvolle Liebesgeschichte lesen möchten.

  7. 4 von 5

    Da mir die Leseprobe sehr großen Spaß gemacht hat, habe ich mich um ein Rezensionsexemplar beworben und von vorablesen.de und über NetGalley.de jeweils eines erhalten. Ich möchte mich hiermit noch bei beiden Plattformen dafür sehr bedanken. Nachdem ich doch etwas Bammel hatte, ich hätte mich mal wieder vergriffen und eine kitschige Liebesromanze ausgesucht, hat mich dieses Buch tatsächlich überrascht!

    *Cover / eBook-Layout:*
    Auf einem weißen, abgewetzten Holztisch tummeln sich Flieder- und Rosenblüten zu rosa Zuckerdekor in Herzfrom. In der Mitte zeigt ein Holzherz-Anhänger den Titel des Buches. Leider ist das Arrangement ziemlich kitschig. Zudem sind die einzelnen Bild-Elemente nicht sauber in das Bild montiert, der Schattenwurf und die Perspektive stimmen nicht überein. Hier hätte man doch ein eigenes Foto aufnehmen sollen, in dem alle Elemente direkt auf dem Set vorhanden sind.

    Das Buch ist in recht kurze Kapitel eingeteilt, so dass es insgesamt 36 Abschnitte gibt. Das macht das Lesen von dem recht großen Buch (über 500 Seiten) doch recht angenehm. Etwas schade finde ich, dass die Kapitelanfänge, außer der Nummer, keinen Titel tragen und/oder nicht hübsch verziert wurden. Gerade durch das Blumenthema hätte man die perfekte Möglichkeit gehabt, zu jedem Kapitel eine Illustration hinzusetzen zu können und hätte insgesamt das eBook damit aufpeppen können.

    *Die Handlung:*
    In St. Louis ist die etwas pummelige und unselbstsichere Elly Jordan eine gefeierte Floristin. Sie führt eine Edelblumenboutique und muss sich mit Brautzillas und ihren Müttern herumschlagen. Aber trotzdem geht sie in ihrem Beruf auf, da sie erfolgreich ihr altes Leben verdrängt hat und ihre Kreativität in ihrem Handwerk ausleben kann. Denn nur 2 Jahre zuvor ist sie von ihrem Ehemann geflohen, den sie mit einer Studentin im ehelichen Bett erwischt hat. In ihrem neuen Leben ist inzwischen alles perfekt, wäre da nicht der rassige neue Nachbar, und dieser neue Auftrag für die opulenteste Hochzeit, die sie sich je vorstellen konnte und all ihre Kapazitäten übersteigt.

    *Plot / Handlungsaufbau:*
    Die Handlung ist trotz der Dicke des Buches nicht langweilig. Zunächst kann man nicht ganz verstehen, warum Elly so an dem Ehebruch ihres Mannes innerlich zerbrochen ist. Doch durch geschickt eingefügte Rückblicke über das Buch verteilt, beginnt Elly ihr Leben selber zu reflektieren. Als Leser begreift man dann auch, warum Elly ihren Ehemann Aaron zu ihrem Anker in ihrem Leben gemacht hat und er durch die Affäre nicht nur die Ehe, sondern auch Ellys Vertrauen zerstört hat.

    Es gibt nicht nur romantische und amüsante Momente, sondern auch sehr schöne berührende Momente. Als Elly ihre Mutter in den Tod begleitet war ich sehr ergriffen. Der Wechsel ist spannend, man taucht immer mehr in Ellys Gefühle ein und wird selber in den Sog und die Spannung auf den Höhepunkt dieser Wahnsinns-Hochzeit hineingezogen. Die Katastrophen häufen sich und die Ausrichtung der Hochzeit ist eigentlich nur zum Scheitern verurteilt.

    *Emotionen / Protagonisten:*
    Elly ist unglaublich greifbar und ich kann ihr sehr nachempfinden. Sie ist pummelig, unsicher, aber auch in ihrem Herzen zerstört. Ihre Anerkennung bekommt sie von ihren neuen Freunden und ihren Kunden. Den Ehebruch hat sie nie wirklich verarbeitet sondern verdrängt jegliche Gefühle im Zusammenhang mit ihrem Ex-Mann. Aber trotz perfekten Neuanfang, trotz dem perfekten neuen Leben, fühlt sich Elly allein und ist innerlich sehr traurig. Auch wenn Sie versucht ihre Vergangenheit zu vergessen, ist sie immer allgegenwärtig. Und so tollpatschig sie ist, so schnell schlittert sie auch von einer Katastrophe in die Nächste! Mit dabei immer die innere Zerrissenheit zwischen gefeierter Floristin und verunsicherten Mauerblümchen. Dass das alles mal zum Ausbruch kommen muss, wird im Laufe des Buches klar und ich bin begeistert von Ellys explosionsartigen Wendepunkt! Auch ausgelöst durch Isaac, den rassigen neuen Nachbarn, der sie trotz ihrer Kurven als Muse begehrt, bei dem ich von Anfang an nicht sicher war, was er im Schilde führt.

    Ich liebe auch Ellys Freunde. Kim ist die beste neue Freundin und steht ihr in jeder Situation bei. Sie ist Ellys engste Vertraute und arbeitet zunächst mit in der Boutique. Von Anfang an haben sich beide gefunden und vertraut. Kim und ihr Ehemann Sean haben Elly nach ihrer Flucht aufgenommen und aufgepäppelt.

    Keith Carcelo, Besitzer des Delikatessengeschäfts mit den köstlichsten Sandwiches, ist immer da, der unsichtbare Halt und kümmert sich selbstlos um Elly. Er geht mit Ellys lethargischen Hund Cadbury spazieren, und stürmt das Geschäft mit dem Baseballschläger um potenzielle Einbrecher zu verjagen. Aber sein Potenzial erkennt Elly leider viel zu spät. Patzella ist köstlich! Ich könnte sie knutschen. Ellys jugendliche und ausgeflippte Mitarbeiterin macht eine wunderbare Wendung durch und entpuppt sich als absolut loyal. Obwohl sie mit ihrem extravaganten Auftreten immer für Aufregung sorgt. Beide habe ich im Laufe des Buches sehr in mein Herz geschlossen und finde sie wunderbar!
    Dann wäre da auch noch Sunny, die Mutter der Braut, deren opulenteste Hochzeit Elly mit Blumen versorgen muss. Sie ist ein Ruhepol und beginnt in Elly eine gewisse Rolle einzunehmen und wird ein wichtiger Teil für sie. Ich mag Sunny sehr.

    *Szenerie / Setting:*
    Unglaublich toll und bildhaft beschreibt Colleen Oakes die verschiedenen Blumenarrangements mit treffenden Wörtern. Man kann sich sofort in alles hineinversetzen und hat die Blüten und Bouquets direkt vor Augen und kann sie selbst riechen. Trotz sehr ausschweifenden Beschreibungen der Blütenexplosionen, nehmen sie aber nicht überhand. Man hätte teilweise hier reduzieren können, aber ich finde sie nicht störend und hatte auch nicht das Gefühl hier überspringen zu müssen.

    *Sprache / Schreibstil:*
    Collen Oakes schreibt großartig aus der Erzählperspektive der 3. Person. Die blumige und metaphornreiche Sprache hat mir sehr gut gefallen und auch immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Oft auch sehr witzig und pointiert, mit treffender und sarkastischer Wortwahl, aber ohne überspitzt zu wirken. Geholfen hat auch Ellys Tollpatschigkeit, mit der sie sich immer selber wieder in peinliche Situationen reitet. Colleen Oakes flechtet gekonnt Romantik, gefühlvolle Momente und urkomische Szenen ineinander und lassen das Buch kaum langweilig werden. Die Sprache ist flüssig und aber einfach gehalten, ohne komplizierter Satzgeflechte. Es liest sich trotz vieler Seiten schnell.

    *Fazit:* Das gesamte Buch hat mir wirklich richtig Spaß gemacht. Man fiebert am Schluss mit Elly dem Höhepunkt entgegen und möchte selber aufschreien, als immer mehr Katastrophen ihren Auftrag zu scheitern drohen. Man weint mit ihr, man flucht und man lacht mit ihr. Ganz großartig und überraschend gefühlvoll!

  8. 3 von 5

    Rezension zu Erst die Liebe, dann das Vergnügen von Colleen Oakes

    Titel: Erst die Liebe, dann das Vergnügen
    Autor: Colleen Oakes
    Verlag: beHEARTBEAT (Bastei Lübbe)
    Seiten: 528
    Genre: Liebesroman / Meine Einschätzung: Chic-Lit
    Preis: 7,99 € (ebook only)
    Erscheinungsdatum: 11.04.2017
    Asin: B01MUV8069

    Vielen Dank an Netgalley und Bastei Lübbe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

    Klappentext:

    Elly Jordan hat sich einen Traum erfüllt: Noch vor zwei Jahren stand die junge Frau vor den Scherben ihres Lebens, als sie ihren Mann mit einer anderen im Bett erwischte. Von heute auf morgen brach sie alle Zelte ab. Nun ist Elly Inhaberin einer exquisiten Blumenhandlung in St. Louis, täglich umgeben von den schönsten Blumenbouquets, herrlich duftenden Freesien und farbenfrohen Tulpen. Da schlägt sie sich gerne mit Brautzillas und deren hysterischen Müttern herum. Sie ist aufgeblüht, und abgesehen von ihrem unerzogenen Schäferhund und ihrer patzigen Angestellten ist ihr Leben ziemlich perfekt. Und dann ist da noch Ellys neuer Nachbar, ein unverschämt gutaussehender Musiker, der ein Auge auf ihre Kurven geworfen hat. Doch gerade als sie denkt, dass sie ihre Vergangenheit hinter sich gelassen hat, findet sie heraus, dass hinter ihrem lukrativsten Hochzeitsauftrag mehr steckt, als ihr lieb ist.

    Meinung:

    Vorab ein kleines Geständnis: Ich wollte „Erst die Liebe, dann das Vergnügen“ ausschließlich aus dem Grunde lesen, weil sich der Klappentext nach einer exakten Kopie von „ Ein Ja im Sommer“ von Mary Kay Andrews angehört hat. Zum Vergleich, der Klappentext: „Cara versucht Fuß auf dem Heiratsmarkt zu fassen. Natürlich nur beruflich. Als Floristin entwirft sie romantische Blumenarrangements für den großen Tag. Privat glaubt Cara schon lange nicht mehr an die Liebe, und mit ihrem Ehemann ist es aus. In ihrem Leben läuft es wirklich alles andere als rund: Ihr Assistent will lieber für die Konkurrenz arbeiten, ihr strenger Vater fordert sein Geld zurück, und ein Hundedieb hat es auf ihren Vierbeiner abgesehen. Warum nur sieht der Kerl so unverschämt gut aus?“. Konnte die Autorin wirklich so dreist sein und den Roman mit ihren Figuren umschreiben? Spoiler: Nein, zum Glück nicht!

    Aber hat mir das Buch gefallen? Leider nicht. Nachdem ich die ersten Seiten ohne böse Überraschungen geschafft hatte und ich froh über ihre eigene Geschichte war, machte sich schnell Ernüchterung breit. Ich habe nichts gegen das Genre, denn es gab eine Zeit, in der ich fast nur Chic-Lit gelesen habe und auch heute sind solche Romane ab und an zum Abschalten immer noch ganz nett. Oakes Roman allerdings wirkt wie ein irrer Zusammenschnitt von Büchern des Genres aus den frühen 2000er Jahren. Helen Fielding und Sophie Kinsella lassen grüßen. Der Mix aus gewollt witzigen Situationen und Figuren, die ständig neben sich zu stehen scheinen haben meinen Lesespaß schnell ausgebremst. Die ganze Zeit über hatte ich nicht das Gefühl, in einem netten Liebesroman, sondern in einer schlechten Fernsehkomödie gestrandet zu sein. Dort mögen solche Szenen vielleicht passen (und dennoch ausgebrannt sein), aber lesen mag ich sie nun wirklich nicht mehr. Es ist oft die Rede von Literatur für die „große Masse“ und hin und wieder betrifft dies auch Bücher, die ich nicht dort einordnen würde. „Erst die Liebe, dann das Vergnügen“ passt hingegen genau in diese Kategorie hinein.

    Der Schreibstil wirkt an vielen Stellen abstrus und so, als ob ich an irgendeinem Punkt etwas übersehen hätte. Elly als Protagonstin ist mir als unsympathisch, launenhaft und patzig in Erinnerung geblieben. Es gab zwischendurch immer wieder Situationen, in der sie tiefer in ihre Gefühlswelt hat Blicken lassen. In denen sie nicht wie eine Figur aus einer schlechten amerikanischen Filmkomödie, sondern wie eine wirkliche Person gewirkt hat. Wegen dieser Situationen mag ich auf Netgalley, Amazon und Co. auch drei Sterne gegeben haben. Ansonsten wurde ich jedoch eher enttäuscht. Ellys Liebesleben bringt keine neuen Aspekte mit sich und ist weitestgehend vorhersehbar. Der größte Kritikpunkt ist allerdings die Reduzierung Ellys auf ihren Körper. Ihr Übergewicht ist ein Hauptthema des Romans, obwohl es diesen in keiner Weise vorantreibt. Wo wir wieder bei den Chic-Lit Romanen wie Bridget Jones wären. Was wollte die Autorin mir mitteilen? Dass es in Ordnung ist, etwas mehr auf den Rippen zu haben? Aber weder scheint sie, noch scheinen ihre Romanfiguren davon überzeugt zu sein. Ist es also ein weiterer Versuch, den Roman humoristischer zu gestalten? Ich werde es wahrscheinlich nie herausfinden.

    Fazit:

    Nichts Neues hat mich in „Erst die Liebe, dann das Vergnügen“ erwarten können. Die Figuren und Situationen werden überspitzt dargestellt, wie man es aus romantischen Kinokomödien kennt. Für Freunde solcher Geschichten mag der Roman sicher ansprechend sein, ich bin jedoch kein Fan der Autorin geworden. Die Protagonistin ist keine Figur zum gern haben und mitfühlen, jedoch gab es hin und wieder Szenen, in der ich sie doch ein wenig mögen konnte. Zusammengefasst war es jedoch kein großes Lesevergnügen.

  9. 3 von 5

    Genre : Liebe

    Cover : Es ist sehr schön schlicht gehalten mit fliederfarbenen und rosa Akzente. Die Blumen und das Herz in der Mitte lassen schon ahnen worum es geht.

    1 Satz: Georgia, zwei Jahre zuvor.Tagesanbruch

    Haupt- und Nebencharakter: Im 1 Teil des Buchs ( ich sag mal so es sind für mich 3 Teile) mochte ich sie alle, fand sie auch sehr gelungen und gut beschrieben. Im 2 Teil war ich teilweise damit beschäftigt beim lesen die Auge zu verdrehen und hätte wie es so schön heißt Elly am Kragen packen mögen und sie wegen ihre Naivität schütteln mögen. Dazu die ständige Wiederholung dass sie mit Größe 44 nicht die schlankeste ist. Wozu war denn die neue beste Freundin da, wenn nicht für sowas? Gegen Ende (3 Teil) wird denn wieder alles (zu schnell) zu gut und auf einmal ist man denn selbstbewusst, hat keine Geldsorgen mehr und alle haben sich lieb. Hätte mich da auch gefreut wenn man mehr von den Nebencharakteren gelesen hätte

    Autor: Von Collen Oakes hatte ich bis zu diesem Buch noch nie was gehört bzw. gelesen.

    Gesamteindruck: Ein Buch was sich superleicht und flüssig lesen lässt,was aber auch leider leider einige Längen hat. Auch wenn Blumen eine wichtige Rolle spielen wäre es schöner gewesen, wenn man nicht ganz so sehr ins Detail geganen wäre. Leider hab ich auch dn so typischen Humor der in diesen Genre ja vertreten ist mehr als vermisst , denn ich bin mir sicher, der hätte es nicht so trocken gemachtSo bleibt es ein Buch dass man als Standlektüre lesen kann, aber nicht muss. Am Ende erfährt man, dass es einen nächsten Teil geben wird. Ich frag mich nur ob es wirklich sein muss, denn worüber will man da schreiben

  10. 3 von 5

    Dieses Buch hat mich zuerst mit dem wunderschön gestalteten Cover angesprochen, das auch sehr gut zur Geschichte selbst passt.

    Auch die Inhaltsangabe – junge Ehefrau überrascht den Ehemann beim Fremdgehen und fängt in einer anderen Stadt ein neues Leben an – hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht.

    Leider konnte es jedoch in meinen Augen nicht das halten, was es versprochen hatte. War auch der Schreibstil sehr flüssig und hat sich das Buch schnell lesen lassen, so hatte es doch auch einige Längen, die es mir nicht schwergemacht haben, das Buch auch mal zur Seite zu legen.

    Auch mit dem Hauptcharakter Elly wurde ich so gar nicht warm – eigentlich jammert sie die ganze Zeit nur, wie arm sie doch ist, weil ihr Mann fremdgegangen ist, dass sie doch so dick ist, sie macht sich selbst total nieder – denn es gibt genug Männer, denen sie sehr gefällt, wenn sie nur mal die Augen öffnen würde.

    Ihre inneren Selbstgespräche sollten witzig sein, oft jedoch habe ich einfach nur die Augen verdreht, zu gewollt witzig kam es bei mir an.

    Leider war dies also nicht das richtige Buch für mich, eins von denen, das beweist, dass ein schönes Cover leider nicht immer tollen Inhalt verspricht.

    Ich danke Netgalley für die Zurverfügungstellung des Leseexemplares.

  11. 3 von 5

    Manchmal muss man alles hinter sich lassen, um sein wahres Glück zu finden.

    Elly Jordan hat sich einen Traum erfüllt: Noch vor zwei Jahren stand die junge Frau vor den Scherben ihres Lebens, als sie ihren Mann mit einer anderen im Bett erwischte. Von heute auf morgen brach sie alle Zelte ab. Nun ist Elly Inhaberin einer exquisiten Blumenhandlung in St. Louis, täglich umgeben von den schönsten Blumenbouquets, herrlich duftenden Freesien und farbenfrohen Tulpen. Da schlägt sie sich gerne mit Brautzillas und deren hysterischen Müttern herum. Sie ist aufgeblüht, und abgesehen von ihrem unerzogenen Schäferhund und ihrer patzigen Angestellten ist ihr Leben ziemlich perfekt. Und dann ist da noch Ellys neuer Nachbar, ein unverschämt gutaussehender Musiker, der ein Auge auf ihre Kurven geworfen hat. Doch gerade als sie denkt, dass sie ihre Vergangenheit hinter sich gelassen hat, findet sie heraus, dass hinter ihrem lukrativsten Hochzeitsauftrag mehr steckt, als ihr lieb ist …

    Als ich das Buch das erste mal gesehen dachte ich „WOW“. Mich hat das Buchcover sofort angesprochen und so musste ich die Inhaltsangabe lesen und schließlich noch die Leseprobe, die mir sehr zugesagt hatte.

    Doch leider hielt dieses Hochgefühl nicht lange an. Ich wurde einfach nicht mit den Charakteren warm und konnte mich nicht in Elly hineinversetzten. Mit jeder Seite wurde es für mich uninteressanter und ich musste mich ranhalten nicht doch ein anderes Buch vor zu ziehen. Dies tut mir für dieses Buch sehr leid, da es kein schlechtes Buch ist. Wenn man jedoch mit den Charakteren nicht so ganz zurecht kommt, dann passt irgendwann auch der Rest leider nicht mehr so wirklich.

    Der Schreibstil war super. Er war locker und leicht zu lesen.
    Ich denke, wenn ich mit den Charakteren zurechtgekommen wäre, hätte mir das Buch gefallen, aber man kommt ja nicht immer mit jedem zurecht.

  12. 4 von 5

    Das Cover ist sehr hübsch und lässt in mir sofort Frühlingsgefühle aufkommen. Im ersten Moment dachte ich ‚etwas kitschig‘ aber beim zweitem Mal hinsehen bereits nicht mehr 🙂 Ich finde es, je öfter ich es betrachte, immer schöner.

    Das Buch ist in einen Prolog, vierunddreißig Kapitel und einen Epilog unterteilt. Vor dem Beginn des Romans wird in ein paar Sätzen ‚Über dieses Buch‘ informiert, dort kann man sich bereits die erste Lust darauf holen und bekommt einen groben Überblick was einen erwarten wird und kann sich so bereits ein Bild davon machen ob das Buch etwas für sich selber ist.

    Schade finde ich, dass bei ‚Über die Autorin‘ kein Bild der Schriftstellerin vorhanden ist. Ich sehe diese immer gerne umso das Buch, mit der Person die es geschrieben hat, in Einklang zu bringen – dies wird mir hier leider verwehrt und kurz habe ich auch überlegt ob ich deswegen einen Stern abziehen soll, bin dann allerdings zum Schluss gekommen dass es doch übertrieben wäre (aber einen halben abzuziehen würde ich als gerechtfertigt ansehen)!

    Der Prolog spielt in Georgia, zwei Jahre zuvor und ist sehr interessant. Darin erfährt man von einem Schicksalsschlag der Hauptperson und kann sich so bereits etwas in sie einfühlen. Das finde ich sehr gut gelungen! Weiter geht es dann mit Kapitel eins in Clayton Missouri in der Gegenwart.

    Bereits nach dem Prolog, aber spätestens nach ein paar Kapiteln, musste ich feststellen dass der Schreibstil der Autorin sehr, sehr angenehm ist und man schnell und zügig vorankommt da das Buch flüssig zu lesen ist und die Seite nur so dahin fliegen.

    Elly, die Hauptperson ist nett und wäre mir im echten Leben bestimmt auch sympathisch. Aber zeitweilig war sie mir mit ihren Komplexen ehrlich gesagt zu anstrengend, weswegen ich auch einen Stern abziehe.

    Ich habe sehr viele neue Blumen durch das Buch kennengelernt – ich habe alle die ich nicht kannte gegoogelt und das waren wirklich viele!

    Mir bleibt abschließen nur zu sagen dass ihr Colleen Oakes definitiv eine Chance geben solltet um mit Elly genauso bezaubern zu lassen wie ich. Ich bin definitiv sehr gespannt auf die Fortsetzung denn ich will unbedingt erfahren wie es mit Elly weitergeht!

  13. 4 von 5

    Mit „Erst die Liebe, dann das Vergnügen“, halte ich seit langem mal wieder ein sehr romantisches und durchaus auch kitschiges Buch in meinen Händen. Durch das schön gestaltete Cover geschmückt lädt es einen farbenfroh zum Lesen ein. Herzlich Willkommen in der blumig duftenden Welt von Elly.

    Inhalt:
    Hinter der kurvigen Elly Jordan liegen die Trümmer Ihres bisherigen Liebesleben. Von Ihrem bis dato geliebten Ehemann betrogen flüchtet Sie in einer Nacht und Nebel – Aktion aus Ihrer Heimatstadt in das schöne St. Louis. Hier erfüllt sie sich ihren Lebenstraum: eine eigene Blumenboutique. Umgeben von den wunderbar duftenden und farbenfröhlichsten Blumen blüht sie im wahrsten Sinne des Wortes in Ihrer neuen Arbeit auf. Versunken in dieser für Sie fast perfekten Welt entdeckt Sie plötzlich Gefühle für Ihren neuen Nachbarn. Wird der nette und begehrte Junggeselle und Musiker von Nebenan, der ebenfalls ein Auge auf Sie geworfen hat, Ihr Herz erobern? Und dann wartet da noch auf Elly der riesige Auftrag, eine feierliche Hochzeit mit Ihren hübschen Blumenarrangements auszustatten, doch hinter dieser Arbeit wartet noch eine ungeahnte Überraschung…

    Fazit:
    Lasst euch verzaubern von Ellys Welt. Ein romantisches Buch dass einen durch die Schönheit der Pflanzenwelt und durch Liebe verzaubert. Die Geschichte einer jungen Frau, die nach einem Schicksalsschlag ihr Leben erst recht in die Hand nimmt und sich einen lang gehegten Traum erfüllt. Und wenn dann auch noch zufällig Mister Right aufkreuzt wird alles wieder gut werden. Ein schönes Buch das mich so richtig auf den Sommer eingestimmt hat.

  14. 3 von 5

    Elly Jordan erwischt ihren Mann mit einer anderen im Bett. Sie heult eine ganze Nacht, setzt sich in ihr Auto und fährt einfach ohne Ziel los. Bei einem Stopp in St. Louis bleibt sie in der Stadt hängen…
    Elly eröffnet einen Blumenladen und arbeitet sich zur bekanntesten Blumenausstatterin in der Gegend hoch.
    Nur Privat läuft es nicht so gut. Sie kann den Betrug einfach nicht überwinden. Ihr Leben besteht aus Arbeit, ihrem Hund und ihrer besten Freundin Kim.
    Da zieht ein neuer Nachbar ein, Musiker, hübsch, sexy… und er will Elly…

    So langsam muß Elly aus ihrem Schneckenhaus raus und sich dem Leben stellen… Aber das Schicksal meint es anders und die Vergangenheit klopft wieder an die Tür.

    Das Buch erzählt den Kampf von Elly, wieder in ihr Leben zurückzufinden bzw. einen neuen Lebensplan zu finden. Elly ist eine sympathische Protagonistin, die aber zeitweilig zuviel um sich selbst kreist. Sie jammert, anstatt was zu tun. Ihre Freunde sind da schon spannender und lustiger.
    Der Schreibstil ist flüssig und schön, die Blumenbeschreibungen wunderbar, teilweise etwas zu lang.
    Mich hat das Cover neugierig gemacht und der Klappentext. Ich mag Bücher über taffe Frauen, die ihr Leben in die Hand nehmen.
    Hier hätte der Roman teilweise etwas spritziger sein können. Wunderbar zu lesen – mit einigen Längen.
    Bin neugierig auf Band 2.

  15. 5 von 5

    Vor zwei Jahren erwischte Elly ihren Mann mit einer anderen im Bett. Völlig kopflos fuhr sie daraufhin einfach los und strandete in St. Louis, wo sie sich ein neues Leben aufbaute. Nun ist sie Inhaberin eines ziemlich erfolgreichen Blumengeschäftes. In ihrem Leben geht es bergauf, als sich sogar endlich mal wieder ein Mann ins Ellys Leben mogelt, doch dann erhält Elly eine schier unmögliche Aufgabe.

    Wow, was habe ich mich mit diesem Buch wohl gefühlt! Sicherlich liegt das daran dass Elly alles andere als perfekt ist. Sie hat die Konfektionsgröße 44 (endlich mal keine perfekt schlanke, bildschöne (Model)Frau), ist recht tollpatschig und hat nach der Sache mit ihrem Ehemann nicht grade das größte Selbstvertrauen. Das alles hat sie mir wahnsinnig sympathisch gemacht, denn Elly ist eben nicht so perfekt wie die meisten Frauen in Büchern. Ich liebe ihre Art und Weise und finde die Autorin hat ihr wirklich Tiefe verliehen. Ihre Gefühle drangen direkt aus dem Buch zu mir und das war manchmal ziemlich heftig. 😉 Ich habe die Zeit sehr genossen und freue mich schon riesig auf den nächsten Teil mit Elly – „Wer nicht liebt, der nicht gewinnt“ – welcher im Sommer 2017 erscheinen soll.

    Auch die anderen Charaktere Kim, Patzella, Anthony, uvm. sind authentisch, schrullig und haben Tiefe. Auch die Antagonistin ist gut gelungen, kann sie mir richtig vorstellen.

    Von der Story her ist es schon recht vorhersehbar, aber das hat mich überhaupt nicht gestört. Es war einfach viel zu toll Elly zu begleiten und ich musste wirklich oft lachen, was beim Lesen selten für mich ist. Es kam auch keine Langeweile auf und auch der rote Faden zog sich durch.

    Ich hoffe sehr dass das Buch noch als Print Ausgabe erscheinen wird, damit ich es verschenken kann.

    Von mir gibts eine volle Leseempfehlung!

  16. 3 von 5

    fasziniert vom Cover war ich gespannt, welche romantische Geschichte sich hinter dem Titel verbirgt

    Elly hat ihren Mann in flagranti erwischt und türmt, immer der Nase nach bis sie schließlich in einem kleinen Örtchen strandet und dort ihre neue Freundin Kim kennenlernt.
    Zusammen bauen sie ein kleines Floristikgeschäft auf, das sich auf Ausstattungen  von Hochzeiten spezialisiert hat,
    Wundervolle Blumenarrangements helfen ihr dabei, den Weg zurück ins Leben und zu sich selbst zu finden
    Die Beschreibungen der Blumenbuketts waren wirklich herzallerliebst und passen hervorragend in den Wonnemonat Mai- man bekommt direkt Lust, in den nächsten Blumenladen zu gehen und sich ein tolles Gesteck oder einen üppigen Blumenstrauß zu kaufen.
    Dann kommt ein großer Auftrag  und Elly muss feststellen, dass sie die Vergangenheit nicht abschütteln kann und sie von den Ereignissen heimgesucht wird.
    Und hier hört dann auch schon die Romantik auf- der Spannungsbogen geht irgendwie komplett verloren und die Geschichte verliert ihren Reiz. Es plätschert alles nur noch vor sich hin und die Romantik, die mich zu Beginn des Buches vollends eingenommen hat, geht auch zwischen den Zeilen verloren. Es erscheint mir fast so, als wäre der Geschichte der rote Faden abhanden gekommen und die Ideen sind ausgeblieben.
    Stellenweise wurde das Buch sehr langatmig, so dass ich überlegt habe, die Geschichte überhaupt fertig zu lesen.

    Trotz liebevoller Charaktere, allen voran Elly , die mir ans Herz gewachsen ist,  und einem wirklich tollen Schreibstil konnte mich das Buch leider nicht überzeugen

    Fazit: ich habe mich hier eindeutig vom Cover blenden lassen und die Geschichte konnte leider nicht halten, was der Klappentext verspricht.

    Daher kann ich nur 3 Sternchen vergeben. Schade 🙁

Füge deine Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 6 =