Kaye, Rainy

,

Czech, Winfried

Beschworen – Tödliche Wünsche

3.29 out of 5 basierend auf 7 Kundenbewertungen
(7 Kundenrezensionen)

Ein dunkles Geheimnis bindet Dimitri an den mächtigen Multimillionär Walker. Ob er will oder nicht: Er muss die tödlichen Wünsche Walkers erfüllen. Dimitri hasst es zu töten. Aber gegen Walker zu kämpfen, würde nur zu noch größerem Leid führen.

Als... mehr

Kaufen für 6,99 €
  • Format: eBook
  • Sprache: DE
  • Label: Erotic Romance, be, beHeartbeat
  • Seiten: 807
  • ISBN: 9783732526017
  • Erscheint am 07.06.2016

Ein dunkles Geheimnis bindet Dimitri an den mächtigen Multimillionär Walker. Ob er will oder nicht: Er muss die tödlichen Wünsche Walkers erfüllen. Dimitri hasst es zu töten. Aber gegen Walker zu kämpfen, würde nur zu noch größerem Leid führen.

Als Dimitri sein Herz an Syd verliert, weiß er genau: Will er mit ihr glücklich sein, darf sie niemals hinter sein Geheimnis kommen. Doch Syd ist nicht nur stark, sexy und intelligent. Sie ist auch eine Frau, die keine Geheimnisse toleriert.

Für Dimitri beginnt ein Spießrutenlauf. Während seine Liebe zu Syd wächst und er sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen kann, eskalieren die Lügen. Und dann fordert Walker von Dimitri einen Wunsch ein. Einen Wunsch, der ihn zerstören wird.

7 Rezensionen für Beschworen – Tödliche Wünsche

  1. 3 out of 5

    Sehr schöne Geschichte, man kann sich sofort im Hauptcharaktere wieder finden.
    Schnell will man auch mehr erfahren.

    Einfacher schreib still. Sehr flüssig. Erotische Highlights besonders auch mit spannenden und Aktion geladene Ende . Überraschend.

  2. 5 out of 5

    Der Dschinn Dimitri steht im Dienste des Multimillionärs Karl Walker. Für diesen muss er alles tun, was er sich wünscht, auch Morde stehen auf der Tagesordnung. Dimitri hat sich mit diesem Leben abgefunden, weil er es nicht anders kennt. Dann lernt er Syd kennen, die anders ist als alle anderen Frauen in seinem bisherigen Leben und ehe sich Dimitri versieht, hat sie sich in sein Leben geschlichen. Aber noch hat er ihr sein Geheimnis nicht verraten und er muss zwischen seinem „Job“ und seiner neuen Beziehung jonglieren, um alles unter einen Hut zu bringen.

    Dieses Buch hat mich auf jeden Fall positiv überrascht. Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Dimitri in der Ich-Perspektive, was eine interessante Abwechslung war. Der Schreibstil hat mir unheimlich gut gefallen und da die Handlung aus der Sicht eines Mannes erzählt wird, auch etwas anders als üblich bei solchen Büchern. Das ganze ist eher nüchtern und mit wenig Emotionen, was mir sehr gut gefallen hat. Dimitris Leben besteht daraus, dass er die Wünsche von Karl erfüllt. Das macht ihn zu einen unfreiwilligen Killer, denn sobald ein Wunsch ausgesprochen ist, muss er diesen erfüllen. Die Handlung ist dementsprechend düster und teilweise auch recht brutal, was mir aber sehr gut gefallen hat.
    Als Dimitri auf Syd trifft, geht es ihm erst einmal nur um einen One-Night-Stand, was sich dann aber schnell ändert, denn Syd ist sehr ungewöhnlich. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich toll und das Ende hat mich auf jeden Fall sehr überrascht.

    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

  3. 3 out of 5

    Dimitri ist ein Dschinn und steht im Dienste des Multimillionärs Karl Walker. Für den Dimitri tödliche Wünsche erfüllen muss bis zu seinem Tod. Eines Tages lernt Dimitri Syd kennen und ist von ihr angetan. Aus einem One-Night-Stand mit ihr wird schnell mehr, aber Dimitri kann Syd nicht offenbaren wer er wirklich ist. Das kann Syd nicht akzeptieren und Dimitri erhält einen Wunsch von Karl Walker den er auf keinen Fall ausführen möchte, aber der Fluch lässt ihm keine Wahl. Der Ansatz der Geschichte fand ich ganz toll, aber die Umsetzung ist leider mittelmäßig. Die Charaktere fand ich nicht spannend und Dimitri fand ich am enttäuschesten. Ein Dschinn ohne Magie ist wie Pommes ohne Ketchup nämlich fade. Mir hätte es besser gefallen, wenn er etwas mehr Magie besessen hätte und für das weniger Sex mit Syd. Dieser wurde ausführlich beschrieben und war mir ehrlich gesagt zu viel.

  4. 3 out of 5

    Ein Liebesroman von der amerikanischen Autorin Rainy Kaye, herausgegeben vom
    beHEARTBEAT by Bastei Entertainment Verlag.

    Klappentext:
    Ein dunkles Geheimnis bindet Dimitri an den mächtigen Multimillionär Walker. Ob er will oder nicht: Er muss die tödlichen Wünsche Walkers erfüllen. Dimitri hasst es zu töten. Aber gegen Walker zu kämpfen, würde nur zu noch größerem Leid führen.
    Als Dimitri sein Herz an Syd verliert, weiß er genau: Will er mit ihr glücklich sein, darf sie niemals hinter sein Geheimnis kommen. Doch Syd ist nicht nur stark, sexy und intelligent. Sie ist auch eine Frau, die keine Geheimnisse toleriert.
    Für Dimitri beginnt ein Spießrutenlauf. Während seine Liebe zu Syd wächst und er sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen kann, eskalieren die Lügen. Und dann fordert Walker von Dimitri einen Wunsch ein. Einen Wunsch, der ihn zerstören wird.

    Meine Meinung:
    Eine mal etwas andere paranormale Geschichte, um einen sterblichen Dschinn, der seinem Gebieter die Wünsche ohne jegliche Art von Magie erfüllen muss.
    Der Schreibstil der Autorin ist schnörkellos und flüssig, die Handlung ist schlicht gehalten, wenn man mal von den vielen erotischen Szenen absieht, die in aller Ausführlichkeit dargestellt wurden.
    Dafür kamen mir persönlich die Charaktere zu kurz, Syd blieb bis zum Ende der Geschichte für mich eher farblos, da sie meist nur zu den Sexszenen auftauchte.
    Dimitri wirkte mehr, wie ein Antiheld voller Selbstmitleid, wenn er nicht gerade einen Auftrag oder Sex hatte.
    Mit etwas mehr Fantasy und Magie, hätte mich das Buch wohl mehr fesseln können, daher nur 3 Sterne von mir.

    Mein Fazit:
    Durchaus lesenswert, wenn man nicht zu viel Magie voraussetzt.

  5. 3 out of 5

    Klappentext: „Ein dunkles Geheimnis bindet Dimitri an den mächtigen Multimillionär Walker. Ob er will oder nicht: Er muss die tödlichen Wünsche Walkers erfüllen. Dimitri hasst es zu töten. Aber gegen Walker zu kämpfen, würde nur noch zu größerem Leid führen. Als Dimitri sein Herz an Syd verliert, weiß er genau: Will er mit ihr glücklich sein, darf sie niemals hinter sein Geheimnis kommen. Doch Syd ist nicht nur stark, sexy und intelligent. Sie ist auch eine Frau, die keine Geheimnisse toleriert. Für Dimitri beginnt ein Spießrutenlauf. Während seine Liebe zu Syd wächst und er sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen kann, eskalieren die Lügen. Und dann fordert Walker von Dimitri einen Wunsch ein. Einen Wunsch, der ihn zerstören wird.“

    In „Beschworen: Tödliche Wünsche“ erzählt die Autorin Rainy Kaye über insgesamt 13 Kapitel die interessante Geschichte von Dimitri und Syd.

    Den Einstieg in die Geschichte habe ich als sehr gelungen und den Schreibstil der Autorin als angenehm flüssig empfunden. Erzählt wird die Geschichte durchgängig aus der Sicht des Protagonisten Dimitri. Die Sprache passt durchaus zu dieser männlichen Erzählperspektive, für meinen Geschmack war die Wortwahl aber stellenweise ein bisschen zu derbe.

    Leider hatte ich auch mit den zwei Hauptfiguren so meine Probleme. Weder Dimitri noch Syd waren mir sympathisch – weder jeder für sich noch im Zusammenspiel miteinander. Die Beziehung der beiden beginnt damit, dass sie miteinander im Bett landen und sich streiten oder umgekehrt, ohne dass eine für mich bemerkbare Weiterentwicklung stattfindet. Auch die mutmaßliche Chemie zwischen den beiden kam für mich nicht rüber. Überhaupt blieben beide für mich insgesamt sehr blass und oberflächlich. So ist es mir sehr schwer gefallen, bei dieser Geschichte so richtig mitzugehen und zwar sowohl auf der persönlichen Ebene der Charaktere als auch hinsichtlich des Handlungsstrangs rund um die zu erfüllenden Wünsche. Die Aufträge, die Dimitri zwangsweise ausführen muss, sind zwar interessant geschrieben, wohl aufgrund des Umstands, dass ich aber einfach nicht mit ihm sympathisieren konnte, konnte ich aber leider auch hier nicht richtig mitfiebern. So plätscherte die Geschichte für mich eher so dahin, als dass sie wirklich mitreißend war. Lediglich in den letzten Kapitel kam für mich ein bisschen Spannung auf. Schade, denn die Grundidee hat mir richtig gut gefallen.

    Abschließend muss ich jedoch noch positiv anmerken, dass das Buch ein wirklich rundes und zufriedenstellendes Ende hat, im Rahmen dessen tatsächlich alle losen Fäden ziemlich gelungen miteinander verstrickt werden.

    Für diejenigen, die sich im Gegensatz zu mir jedoch mit Dimitri und Syd anfreunden konnten, geht die Geschichte offenbar mit dem zweiten Band der „Beschworen“-Reihe „Der Kampf um Freiheit“ weiter. Unabhängig davon ist der erste Teil „Tödliche Wünsche“ aber grundsätzlich in sich abgeschlossen und gut für sich lesbar.

    Fazit: ein bisschen „Paranormal“ und ein bisschen wenig „Romance“ – interessante Idee, nur leider eher derbe als romantisch und mit Protagonisten, die mir nicht wirklich sympathisch waren.

  6. 2 out of 5

    Inhalt:
    Der 23-jährige Dimitri hat es nicht leicht. Er ist ein Dschinn und muss seinem grausamen Gebieter Karl Walker schreckliche Wünsche erfüllen. Doch auf einmal begegnet er Syd und er verliert sich hoffnungslos in sie. Leider ist eine andauernde Beziehung zwischen den beiden nicht möglich, da Dimitri nicht erlaubt ist sein Geheimnis zu verraten. Aber Syd ist nicht die Art von Frau, vor der man Geheimnisse leicht verstecken kann.
    |
    Meinung:
    Der Einstieg in das Buch war sehr einfach und man hat sofort alles verstanden. Der Schreibstil ist nicht besonders ausgeschmückt, klingt aber trotzdem nicht zu abgehackt, weshalb er sich gut lesen lässt. Manchmal war mir die Wortwahl etwas zu derbe.
    Leider muss ich sagen, dass mir keiner der Protagonisten sympathisch war und das ist ziemlicg schade, denn deshalb konnte ich nicht wirklich mitfiebern.
    Die Liebesgeschichte zwischen Dimitri und Syd hat mir leider auch nicht gefallen. Es ging mir viel zu schnell und war kaum romantisch. Bis auf das Ende kam Syd nämlich nur in Sexszenen vor.
    Die Aufträge, die Karl Dimitri gelegentlich gab, waren dür mich relativ spannend zu lesen und besonders das Ende hat für mich alles sehr gut abgerundet. Am Ende haben alle Puzzleteile zusammengepasst und es gab keine Unstimmigkeiten. Ich fand schön, dass dieses Ende einen zufrieden zurückgelassen hat.
    |
    Fazit:
    Für mich unsympathische Charaktere, wenig Romantik, etwas Spannung. Gute Grundidee mit leider zu schwacher Umsetzung. Dennoch ein zufriedenstellendes Ende.

  7. 4 out of 5

    Erster Satz des Buches:“Es missfällt mir zwar, einen Mord begehen zu müssen, aber Entführungen sind noch schlimmer.“

    Ein Erster Satz der mir gleich sehr gut gefallen hat. Kommen wir nun zum Klappentext: Dimitri hat keine Kontrolle über sein Leben. Sobald Karl Walker ihn beschwört, muss er die tödlichen Wünsche des Multimillionärs erfüllen. Denn Dimitri ist ein Dschinn und bis an sein Lebensende an den Willen seines Gebieters gebunden.
    Doch dann lernt er Syd kennen. Sie ist stark, sexy, intelligent – und Dimitri hoffnungslos an sie verloren. Er kann sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen, aber er darf sein Geheimnis nicht verraten. Und Syd ist nicht die Art von Frau, die Geheimnisse toleriert.
    Für Dimitri beginnt ein Spießrutenlauf. Liebe und Lügen eskalieren, bis Walker einen Wunsch einfordert, den Dimitri nie hatte kommen sehen. Einen Wunsch, der ihn zerstören wird.

    Mit dem Cover verbinde ich das Wort „Bann“. Wie der Dschinn unter einen Bann steht, hat mich das Cover in seinen Bann gezogen. Man sieht das Gesicht eines jungen Mannes, mit Dreitagebart, der einen direkt anschaut, etwas böse. Um ihn herum Rauch ähnliche Fäden und unter ihm ein großes Haustor, wo sich dahinter eine pompöse Villa befindet. Es ist düster, mysteriös und sieht etwas gefährlich aus.

    Mit dem Schreibstil kam ich gut zu recht. Ich empfand ihn als einfach, flüssig, keine überladene Sätze und der Roman enthält nicht so viele Beschreibungen.

    Wir erleben die Geschichte aus der Sicht eines Mannes, des Dschinn Dimitri. Für mich etwas erfrischend Neues einen romantischen Fantasyroman aus der Sicht des männlichen Protagonisten zu sehen, meiner Meinung nach kann das ruhig öfters passieren.
    Man kann sich gut durch die Perspektive und durch den sich selbst gegenüber sehr ehrlichen Charakter, in Dimitri leicht rein versetzten.
    Dimitri, kurz Dim, ist wahrhaftig ein Killer/Diener mit Gewissen, der durch den Familienfluch ein Dschinn ist und sich nicht wehren kann. Wenn er versucht sich zu wehren oder sabotieren. taucht ein schrecklicher Schmerz auf, der ihn dazu treibt die Wünsche seines Meisters zu erfüllen.

    Sydney, kurz Syd, ist ein sexy, kluger Wirbelwind, der Dims Leben vollkommen auf den Kopf stellt. Eigentlich sollte die kurze Barbekanntschaft ein One-Night-Stand bleiben, aber da hat er nicht mit dieser Anziehungskraft gerechnet, die Beidseitig besteht. Viel Privates erfährt man von der lebensfrohen Frau zu Anfang nicht, aber es steht fest, dass sie Probleme hat.

    Die Frage ist nur, wie hängt das alles zusammen?

    Das Buch hat einige Wendungen auf Lager und oft saß ich da, wartete auf das Offensichtliche, das einfach nicht kam. Wir haben einen langen Spannungsbogen, der sich immer wieder steigert und davon abhält den Roman aus der Hand zu legen. Einiges an Humor und Action taucht auf und sehr viele erotische Szenen, wo es ruhig ein paar weniger sein dürften.

    In meinen Augen ein gelungener romantasy Roman, mit einigen Wendungen und interessanten Figuren. Definitiv lohnenswert, weil Dim ein wunderbarer Charakter ist und es viel Spaß machte die Geschichte aus seiner Sicht zu lesen.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 4 =