Cold Reset

4.00 von 5 basierend auf einer Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

Er hat vergessen, wer er ist. Er weiß nicht, wie er in das Auto kam, das mit ihm im Fluss versinkt. Mit knapper Not befreit er sich aus dem Wagen und rettet sich ans Ufer. Da vibriert das Handy in seiner Tasche. Eine SMS. Drei Worte: „Lauf,... mehr

Kaufen für 4,99 € 1,99 €
  • Format: eBook
  • Sprache: DE
  • Label: Thriller und Krimis, be, beThrilled
  • Seiten: 410
  • ISBN: 9783732537419
  • Erscheint am 14.03.2017

Er hat vergessen, wer er ist. Er weiß nicht, wie er in das Auto kam, das mit ihm im Fluss versinkt. Mit knapper Not befreit er sich aus dem Wagen und rettet sich ans Ufer. Da vibriert das Handy in seiner Tasche. Eine SMS. Drei Worte: „Lauf, Ben, lauf!“
Plötzlich Rufe, Schüsse, Kugeln schlagen neben ihm ein. Ben rennt los, flieht vor seinen Verfolgern.
Wer will ihn töten? Warum?
Bens Flucht führt ihn quer durch Europa. Doch seine Verfolger sind ihm stets einen Schritt voraus.
Ihm ist bald klar: Er muss sich erinnern, um zu überleben.
Was er nicht weiß: Das Schicksal der Menschheit liegt in seinen Händen.

Ein rasanter Action-Thriller, der seinen Lesern den Atem nimmt.

***

Hinter dem Pseudonym Noah Alexander stehen fünf erfolgreiche deutschsprachige Autoren, die während eines Writers-Room gemeinsam die Idee zu dem Thriller „Cold Reset – Erinnern ist tödlich“ entwickelt und zu Papier gebracht haben. Die Autoren sind: Martin Conrath, Sabine Klewe, Ralf Pingel, Anette Strohmeyer und Markus Stromiedel.

Hinter dem Pseudonym Noah Alexander stehen fünf erfolgreiche deutschsprachige Autoren, die während eines Writers-Room gemeinsam die Idee zu dem Thriller »Cold Reset – Erinnern ist tödlich« entwickelt und zu Papier gebracht haben. Die Autoren sind: Martin Conrath, Sabine Klewe, Ralf Pingel, Anette Strohmeyer und Markus Stromiedel.

1 Bewertung für Cold Reset

  1. 4 von 5

    Meine Güte – was für ein Brett wird hier aufgefahren :-). Als ich vor einigen Tagen bei Netgalley auf der Suche nach einem neuen E-Book zum lesen und rezensieren war, blieb mein Blick automatisch an „Cold Reset – Erinnern ist tödlich“ von Noah Alexander hängen. Kurze Zeit später war das Buch auf meinem Reader geladen und schon der Beginn war ungewöhnlich. Es folgte nämlich zunächst ein etwas längeres Vorwort von einem der fünf Autoren, die sich hinter Noah Alexander verbergen, in dem der Entstehungsprozess dieses Thrillers erläutert wurde. Äußerst interessant das Konzept des Writer-Rooms…

    Nach dem Vorwort war ich also extrem gespannt, was sich 5 (mir völlig unbekannte) Autorinnen und Autoren über Wochen ausgedacht und ausklamüsert haben. Und schon war man mittendrin…
    Der Beginn löst sofort Gänsehaut und Actionfeeling aus und eh man sich versieht, hat man schon die ersten Kapitel gelesen. Das ganze kommt sehr filmmäßig daher (kein Wunder – einer der Autoren ist Drehbuchautor *g*). Es würde mich also nicht wundern, wenn „Cold Reset“ irgendwann in den Kinos zu sehen wäre – es wäre einer der Filme, die ich mir glatt angucken würde!

    Die Story entwickelt sich rasant und wenn man ein Haar in der Suppe finden und somit etwas Kritik üben will, kann man sagen, dass Gevatter Zufall ein bisschen zu oft einen Auftritt hat und nicht jeder sachliche Fehler (an einer Stelle steht, es sind 5 Stunden vergangen, das nächste Kapitel geht aber zeitmäßig schon nach 4 Stunden wieder los) beim Korrektorat ausgemerzt wurde. Aber hey, das sind Peanuts und sie haben meinen Lesefluss nicht gestört.
    Nach etwa 2/3 des Buches ist man dann kurzfristig wieder am Anfang angelangt und man steuert auf das gnadenlos actionreiche und schlüssige Ende zu. Hierbei wird noch mal alles aufgefahren, was das Action- und Thrillerherz begehrt und auch die Liebe hat ihren Auftritt am Ende.

    Der Plot der Story ist durchaus interessant und bietet Gänsehautfaktor, wenn man das, was hier passiert und (fast passiert wäre), gedanklich weiterspinnt und in die Realität umsetzen würde. Es zeigt, dass es letzten Endes doch immer nur um Macht, Geld und eigene Interessen geht und das Leben anderer Menschen völlig egal ist…

    Fazit: starker Thriller!!!

Füge deine Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 2 =