Die Bruderschaft der schwarzen Maske – Teil 1

DIE BESTIARIUM-REIHE:

Venedig im Jahr 1794. Seit dem Tod seiner Eltern lebt Rainero bei seinem Onkel im Hause Zon. Kein Tag vergeht, an dem der schüchterne Junge nicht von seinem Cousin Gasparo verspottet und als Angsthase beschimpft wird.... mehr

Kaufen für 0,99 €
  • Format: eBook
  • Sprache: DE
  • Serie: Die Bestiarium-Reihe
  • Label: All Age, Fantasy, be, beBeyond
  • Seiten: 110
  • ISBN: 9783732531561
  • Erscheint am 11.10.2016

DIE BESTIARIUM-REIHE:

Venedig im Jahr 1794. Seit dem Tod seiner Eltern lebt Rainero bei seinem Onkel im Hause Zon. Kein Tag vergeht, an dem der schüchterne Junge nicht von seinem Cousin Gasparo verspottet und als Angsthase beschimpft wird. Doch als eine Reihe brutaler Morde die Serenissima erschüttert, muss Rainero all seinen Mut zusammennehmen – für Valeria, die Verlobte seines Cousins, in die er heimlich verliebt ist. Denn sollten die Gerüchte stimmen und tatsächlich ein Werwolf in der Stadt sein Unwesen treiben, schwebt Valeria in größter Gefahr. Rainero verfolgt die Spur der Bestie, nicht ahnend, dass er damit einen viel mächtigeren Feind gegen sich aufbringt: Die Bruderschaft der schwarzen Maske …

FOLGE 1: Nachdem Rainero erneut an einer von Gasparos Mutproben gescheitert ist, wird er nachts von einer unheimlichen Kreatur durch Venedig gejagt. Doch auch das ist wieder nur ein Streich seines Cousins, der sich als Wolf verkleidet hat. Als am nächsten Morgen Gerüchte die Runde machen, eine wolfsähnliche Bestie habe in der Nacht einen angesehenen Bürger Venedigs ermordet, keimt in Rainero ein schlimmer Verdacht: Ist Gasparo ein Mörder?

Geheimbünde, das Spiel um Macht und eine uralte Legende, die zu tödlichem Leben erwacht!

A. P. Sterling ist gelernte Goldschmiedin und hat früh damit begonnen, Geschichten und Romane zu schreiben. Seit 2011 arbeitet sie hauptberuflich als Autorin. Die Inspirationen für ihre Bücher holt sie sich auf Reisen, bei denen sie auch mal an Voodoo-Zeremonien auf Haiti teilnimmt, Blitze im Hochspannungslabor erzeugt oder Termiten während einer Dschungeltour verspeist. Mit dem „Bestiarium“ kam sie das erste Mal in ihrer Kindheit in Berührung, als die das Lexikon über sagenhafte Tiergestalten im elterlichen Bücherregal entdeckte. Im wirklichen Leben heißt sie Anette Strohmeyer, lebt in Düsseldorf und hat unter anderem an den Thriller-Serien „Ondragon“ und „Monster 1983“ mitgeschrieben.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreiben Sie die erste Bewertung zu “Die Bruderschaft der schwarzen Maske – Teil 1”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 7 =