Die DispoQueen

5.00 out of 5 basierend auf einer Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

Die 26 jährige Karyn liebt Shopping über alles. Schuhe, Handtaschen und allerlei Modeschnäppchen verführen sie zum Kaufen. Doch dann folgt die böse Überraschung – 20.000 Dollar Schulden!

Aber sie hat eine geniale Idee: wenn 20.000... mehr

Kaufen für 6,99 €
  • Format: eBook
  • Sprache: DE
  • Label: Romantische Komödien, be, beHeartbeat
  • Seiten: 556
  • ISBN: 9783732526055
  • Erscheint am 11.11.2016

Die 26 jährige Karyn liebt Shopping über alles. Schuhe, Handtaschen und allerlei Modeschnäppchen verführen sie zum Kaufen. Doch dann folgt die böse Überraschung – 20.000 Dollar Schulden!

Aber sie hat eine geniale Idee: wenn 20.000 Menschen ihr jeweils einen Dollar spenden, dann wäre sie ihre Schulden auf einen Schlag los. Über das Internet will sie die Spender-in-spe erweichen …

Karyn Bosnack wurde in Chicago geboren. Über ihre pfiffige Idee zur Schuldentilgung wurde weltweit berichtet. Karyn Bosnack lebt heute in New York.

1 Rezension für Die DispoQueen

  1. 5 out of 5

    Die Story ist grundsätzlich wahr, jedoch hat die Autorin sich erlaubt, ihre erzählerische Freiheit auszuleben, hat Personen andere Namen gegeben. Karyn Bosnak, eine junge Frau mitte Zwanzig zieht von Chicago nach New York. Dort lebt sie in einer kleinen (40 m²), aber angesagten Wohnung, mit Aufzug und Portiers. Sie arbeitet beim Fernsehen, hilft Gerichtshows zu produzieren. Und nebenbei, Karyn muss und will sich in New York ja gut einleben, geht sie eben gerne einkaufen oder auch zum Essen aus. Und da gibt es ja dann solche netten Karten, mit denen man bezahlen kann…. Kreditkarten… Sie hat anfangs nur eine Kreditkarte, muss sich dann aber z.B. noch ein Sofa zulegen, wodurch Sie noch eine Kunden-Kreditkarte beim Einrichtungshaus bekommt. Und, wieso nur eine Kreditkarte nutzen und besitzen, wenn einem mehrere Möglichkeiten bzw. Mit der Zeit jedoch verliert sie den Überblick total, kauft viel zu viel und vor allem viel zu teure Sachen (Kosmetika, Schuhe, Hosen, etc.) ein und hat Mühe und Not die Miete zu bezahlen. Mit ihrem Kauf- und Umtauschplan sichert sie sich für eine kurze Zeit einen kurzfristigen Geldvorteil, jedoch bringt sie es oft nicht übers Herz Kleidungsstücke wieder umzutauschen (die Sie ja eigentlich nur gekauft hatte, damit sie diese wieder zurückgibt, denn die Gutschriften werden auf der Kreditkartenabrechnung VOR der Abbuchung wieder gutgeschrieben). Ihre Schulden wachsen auf 20.000 $ an. Als Sie dann auch noch Ihren Job verliert, weil die Quote der TV-Show nicht wirklich prickelnd ist, steht fest: Sie muss etwas ändern. …… Doch da kommt Karyn eine Idee: Wenn ihr 20.000 Leute je nur 1 $ geben würden, wäre sie ihre Schulden los. Oder 10.000 Leute je 2 $. Also richtet Karyn eine homepage ein: http://www.savekaryn.com

    $ $ $ Buch $ $ $

    Ich habe das Buch als Taschenbuch gekauft, es wird wohl auch nur als Taschenbuch verkauft.

    Auf der Titelseite sieht man ein gemaltes Bild, wie Karyn vor dem Laptop am Tisch sitzt, auf ihrem Schoß liegt Elvis, die Katze, unter dem Tisch steht ihre schwarze Gucci-Tasche. Unter diesem Bild steht „Die Dispo-Queen“ und es sind ein paar Stöckelschuhe abgebildet.

    Im Buch selbst sind vor den Kapiteln immer Ihre Kreditkartenauszüge abgedruckt (wahrscheinlich etwas geändert), so dass man immer auf dem aktuellsten Stand ihrer Schulden ist.

    $ $ Fazit $ $ $ $

    Es ist ein tolles Buch, ich habe mich köstlich amüsiert, konnte das Buch teilweise nicht mehr weg legen, so spannend war es. Sehr amüsant in der Hinsicht, wie sie erzählt, wenn sie shoppen ist, wenn sie zum Essen ausgeht, was sie über die Männer so denkt. Und spannend, weil man sieht, wie ihre Schulen anwachsen, wie es bei ihr mit dem Job läuft, weil und wie sie versucht ihre Schulden loszulassen.

    Ich bin so begeistert gewesen (und bin es auch immer noch von diesem Buch!), ich musste (!!!) das Buch abends zur Seite legen, denn sonst wäre ich wirklich nicht mehr eingeschlafen, so hat es mich aufgewühlt, so spannend war es.

    Ich finde es toll, wie Karyn das geschafft hat, mit Hilfe ihrer Homepage und Ebay-Verkäufen ihre Schulden zu tilgen. Ebenso fand ich die Einrichtung des „Täglichen Dollars“ – eine Kategorie auf Ihrer Homepage, in der sie ihre täglichen Ersparnisse in sehr witziger und amüsanter Art aufschreibt, eine tolle Sache. Den täglichen Dollar hat sie auch im Buch mit veröffentlicht.

    Insgesamt ist das ganze auch als gut lesbarer Roman geschrieben, eben aus ihrer Sicht, wie sie das Geld ausgegeben hat, wie sie versucht zu sparen, etc. Es lässt sich also gut und flüssig lesen. Man ist wirklich ans Buch gefesselt.

    Deshalb eigentlich 10 von 5 möglichen Sternen, denn dieses Buch – das es wohl wirklich noch nicht lange, erst seit April 2007 in deutscher Sprache gibt – MUSS man gelesen haben. Es ist unterhaltsame Frauenliteratur (ohne uns Frauen schlecht machen zu wollen!!! – Frauenliteratur ist MEINER Ansicht nach eine locker, leichte Lektüre), zusammen mit einer wirklichen Geschichte, die spannend ist.

    LEST dieses Buch unbedingt!!!!!!

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 9 =