Hot Chocolate – Promise

4.27 out of 5 basierend auf 22 Kundenbewertungen
(22 Kundenrezensionen)

Sexy, wild und unwiderstehlich – die vier Ladies von Hot Chocolate.

Das ausschweifende Liebesleben seiner Ziehtochter Lisa geht Freddy langsam aber sicher gegen den Strich. Damit endlich wieder ein bisschen Ruhe einkehrt, soll Lisa ausziehen... mehr

Kaufen für 4,99 €
  • Format: eBook
  • Sprache: DE
  • Serie: Hot Chocolate
  • Label: Erotic Romance, Liebesromane, be, beHeartbeat
  • Seiten: 295
  • ISBN: 9783732537495
  • Erscheint am 17.01.2017

Sexy, wild und unwiderstehlich – die vier Ladies von Hot Chocolate.

Das ausschweifende Liebesleben seiner Ziehtochter Lisa geht Freddy langsam aber sicher gegen den Strich. Damit endlich wieder ein bisschen Ruhe einkehrt, soll Lisa ausziehen und im Penthouse über seiner Bar Hot Chocolate eine WG gründen. Leider hat Lisa keine Freundinnen, die mit ihr dort einziehen wollen, und so sucht Freddy die Kandidatinnen selbst aus: die zurückhaltende Kate, das lebenslustige Surfergirl Jill und die schlagfertige Medizinstudentin Ava. Vier junge, völlig unterschiedliche Frauen in einer WG? Das verspricht emotional, sexy und wild zu werden.

Während Kate erste sexuelle Erfahrungen mit dem deutlich älteren Literaturprofessor Richard macht, verdrehen Jill und Lisa auf Hawaii gleich mehreren Jungs (und Mädels) den Kopf, und Ava muss nach einem nervenaufreibenden Einsatz im Krankenhaus überschüssige Energie loswerden – da nimmt sie wohl oder übel mit ihrem verhassten Kollegen Zane vorlieb …

In »Hot Chocolate – Promise« wird endlich verraten, wie die vier Ladies sich kennenlernen und die legendäre WG gründen. Die Vorgeschichte zur eBook-Serie hat Romanlänge und kann völlig unabhängig gelesen werden. Für Fans werden jedoch einige prickelnde und interessante Details über die Ladies enthüllt – und natürlich viel nackte Haut.

WARNUNG: In diesem Buch findet ihr vier schlagfertige Frauen, viel heißen Sex und die begehrtesten Typen, die L.A. (und Hawaii) zu bieten hat. So verführerisch war Hot Chocolate noch nie.
Weitere Bücher der Serie:
Hot Chocolate – Ava & Jack (Episode 1.1)
Hot Chocolate – Jill & George (Episode 1.2)
Hot Chocolate – Kate & Blue (Episode 1.3)
Hot Chocolate – Lisa & Dan (Episode 1.4)
Hot Chocolate – The Ladies (Romanversion der 1. Staffel)
Hot Chocolate – Love (Episode 2.1)
Hot Chocolate – Pleasure (Episode 2.2.)
Hot Chocolate – Lust (Episode 2.3.)
Hot Chocolate-Quickie – Fay & Enrico
Hot Chocolate-Quickie – Merry X-Mas

Charlotte Taylor ist seit 2014 das Pseudonym der Frankfurter Autorin Carin Müller, wenn sie Ausflüge in Richtung horizontaler Literatur unternimmt. Seitdem teilen sich die beiden einen Körper, einen Mann und einen Hund - und streiten sich täglich um die Vorherrschaft am Computer.

22 reviews for Hot Chocolate – Promise

  1. 5 out of 5

    Dem Bar Besitzer des Hot Chocolate, Freddy, geht das ausschweifende Liebesleben seiner Ziehtochter Lisa doch langsam auf die Nerven. Da das Penthouse über seiner Bar wieder frei wird, soll Lisa hier einziehen und eine WG gründen. Nur hat Lisa keine Freundinnen, die mit ihr einziehen könnte, und so sucht kurzerhand Freddy die zukünftigen WG-Mitbewohnerinnen aus und Lisa bekommt Gesellschaft von der Medizinstudentin Ava, dem Surfergirl Jill und der zurückhaltenden Jurastudentin Kate. Doch kann das gut gehen mit vier völlig unterschiedlichen Frauen in einer WG?

    „Hot Chocolate – Promise“ ist die Vorgeschichte zur eBook-Serie von Charlotte Taylor, die allerdings auch ohne Kenntnisse der Reihe gelesen werden kann. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und der Roman lässt sich sehr gut lesen. Mir hat gefallen, dass es auch gescheite Dialoge und humorvolle Szenen gibt. Aber auch die Sexszenen wirken nicht billig oder vulgär, sondern lesen sich sehr prickelnd und sind gut beschrieben. Somit ist es ein Genuß, wenn die Mädels mal wieder verführen oder verführt werden. Denn eines ist klar, zumindest Lisa und Jill keine Unschuldsengel.
    Die Charaktere könnten auch unterschiedlicher nicht sein und jede hat so mit ihren eigenen Problemchen zu kämpfen, und damit meine ich nicht nur die Lust auf Sex, die eine der Protagonisten immer wieder mal ereilt. Die heißen Liebesnächte der Ladies unterscheiden sich zudem, man liest also nicht immer wieder das gleich nur im neuen Gewand. Aber auch die Kerle, die sich die Mädels angeln, sind vermutlich mit das schärfste und heißeste, was L.A. bzw. Hawaii zu bieten hat.

    Ein sehr gelungener Ausflug in die Horzontaliteratur, die ich nur weiterempfehlen kann. Der Roman konnte meine Erwartungen erfüllen: Heiße und sexy Liebesszenen, die weder billig noch langweilig wirken.

  2. 4 out of 5

    _Das ausschweifende Liebesleben seiner Ziehtochter Lisa geht Freddy langsam aber sicher gegen den Strich. Damit endlich wieder ein bisschen Ruhe einkehrt, soll Lisa ausziehen und im Penthouse über seiner Bar Hot Chocolate eine WG gründen. Leider hat Lisa keine Freundinnen, die mit ihr dort einziehen wollen, und so sucht Freddy die Kandidatinnen selbst aus: die zurückhaltende Kate, das lebenslustige Surfergirl Jill und die schlagfertige Medizinstudentin Ava. Vier junge, völlig unterschiedliche Frauen in einer WG? Das verspricht emotional, sexy und wild zu werden.
    In »Hot Chocolate – Promise« wird endlich verraten, wie die vier Ladies sich kennenlernen und die legendäre WG gründen. (Klappentext)_

    „Pomise“ ist genau wie die vorher erschienen Episoden wieder ein sehr schön geschriebener erotischer Roman. Dabei schafft es die Autorin immer, dass es sich niemals vulgär anfühlt oder liest. Allerdings hat unsere deutsche Sprache leider nur wenige gut klingende Begriffe für Intimitäten – entweder sind sie fachlich oder negativ besetzt. Doch trotz dieser Herausforderung liest sich das Buch ganz wunderbar.
    Dabei kommen auch die Protagonisten nicht zu kurz – auf die ein oder andere Weise. Man erfährt endlich mehr darüber, wie die vier Mädels sich getroffen haben und welche eigenen Geschichten sie mitgebracht haben. Jede von ihnen hat einen für das Genre ungewöhnlich tiefen und authentischen Charakter, der auch die Szenen außerhalb jeglicher Action lesenswert macht.

    Mir hat die Vorgeschichte der Ladies auf jeden Fall sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Geschichten aus dem Hot Chocolate.

  3. 4 out of 5

    ,,Hot Chocolate- Promise: Wie alles begann“, geschrieben von Charlotte Taylor, erschien am 17.01.17 im Bastei Entertainment Verlag.
    Taschenbuch: 9,90€ , Kindle Edition: 6,99€

    Inhalt:
    Lisa ist alles andere als ein normales Mädchen und damit ist auch ihr Sexleben gemeint, welches ihrem ‚Vater‘ Freddy so langsam auf die Nerven geht. Die Lösung?- Sie soll ausziehen und eine WG gründen, welchen Standpunkt das Penthouse über Freddys Bar Hot Chocolate hat. Doch wer soll mit einziehen, denn Lisa hat keine Freunde in dem Sinne, da sie sich niemanden anvertraut und solchen Dingen aus dem Weg geht… Deswegen sucht Freddy ihre Mitbewohnerinnen aus- doch passen sie wirklich zusammen?- Lisa, Kate( die Schüchterne), Jill (‚Rich Kid‘ und Surfergirl) und Ava, welche alle zusammen hält. Wie das weiter geht, lese selbst;).

    Meine Meinung:
    Die Geschichte der Mädchen wird aus Sicht der Vieren immer wieder gewechselt, so dass man von jedem Mal einen Eindruck bekommt. Zudem ist dieser Band die Vorgeschichte zu der Bücherreihe ,,Hot Chocolade“ und es ist nicht verkehrt erst diesen Band zu lesen und dann die schon länger vorhandenen Bänder. Den Schreibstil finde ich angenehm und flüssig zu lesen, auch wenn nur kurz Szenen besprochen werden und es größere Sinnessprünge gibt- wodurch wahrscheinlich keine Langeweile erzielt werden sollte. Das Cover verspricht,was es hält und zwar das ganze Buch durch. Mit den Charakteren konnte ich mich sehr gut identifizieren und fand die Themen rund rum auch perfekt getroffen, sodass man eine Vielzahl verschiedener Situationen bekommt.

    Fazit:
    Empfehlenswert diesen Band zuerst zu Lesen, aber nicht notwendig!:) Verspricht auf jeden Fall viel Spannung für die vorerst vorhandenen Bänder.

  4. 4 out of 5

    Mir hat die Vorgeschichte um Ava, Jill, Kate und Lisa gut gefallen, denn bestimmt ist das Buch „The Ladies“ so sicherlich nochmal ganz anders zu lesen und denke das werde ich in Kürze tun.

    Die Autorin schreibt angenehm erotisch und romantisch, aber auch alltägliche Probleme kommen nicht zu kurz. Gut gefällt mir, dass die Mädels sehr unterschiedlich sind und besonders ans Herz gewachsen ist mir Kate, aber auch Lisas Ziehvater Freddy ist für die Mädels da und hilft Ihnen, wenn es nötig ist und hat tolle Charaktereigenschaften.

    Insgesamt wirklich ein Buch, dass angenehm zu lesen ist und man lesen sollte, wenn man Bücher mit Gefühl und Erotik mag.

  5. 4 out of 5

    Mich hat das Cover begeistert, ich kannte die anderen Bücher der „Hot Chocolate“ Reihe bisher nicht. In diesem Buch erhält man Einblick, wie sich die vier Mädels kennenlernen. 4 ganz unterschiedliche Charaktere, die miteinander auskommen und sich zusammen raufen müssen, was natürlich nach einiger Zeit auch gelingt. Die Erotikszenen fand ich persönlich übertrieben, ein bisschen weniger ausschweifend hätte es auch getan. Der Schreibstil locker und flüssig und das Buch lässt sich gut lesen. Kate und Ava sind meine Favoriten, ich finde sie sehr sympathisch, während ich mich für Lisa und auch Jill nicht so recht begeistern kann. Aber ich werde mir jetzt die anderen Bücher noch besorgen um in Erfahrung zu bringen, wie sich die vier Mädels weiterentwickeln.

  6. 4 out of 5

    Ich kannte die Buchreihe zuvor nicht.
    Die einzelnen Charaktere fand ich sehr gelungen, alle sehr verschieden und gut beschrieben.
    Ich habe das Buch mit großer Freude quasi verschlungen, und war über das plötzliche Ende ein wenig irritiert.
    Nun muss ich mir wohl oder übel die weiteren Bücher der Reihe kaufen 😉

    Insgesamt gibts von mir eine klare Kaufempfehlung.

  7. 5 out of 5

    Charlotte Taylor – Hot chocolate – Promised

    Freddys Ziehtochter Lisa liebt ein ausschweifendes Leben: viel Sex, aber keine feste Partnerschaft, sie nimmt ihr Studium zwar ernst, aber sie verschläft auch mal für einen guten One-Night-Stand die Vorlesung, Two-Night-Stands gibt es in ihrem Wortschatz nicht, oder eher selten und die oberste Regel: keine Bindungen, keine Liebe, keine Gefühle.
    Freddy beschließt, dass es an der Zeit ist, das Lisa nun ihren eigenen Weg geht, angefangen mit einem Auszug aus der gemeinsamen Wohnung.
    Die Penthouse-Wohnung über seiner Bar „Hot Chocolate“, eine Szene-Bar und Treffpunkt für das gesellschaftliche Leben, ist dafür ideal. Einzige Bedingung: Mietfreies Wohnen für ein paar Stunden Arbeit in der Bar. Naja nicht ganz die einzige Bedingung, denn Lisa muss sich ein paar WG-Bewohner suchen, und Freddy hat da auch schon jemanden im Blick.
    Doch Lisa ist überhaupt nicht von der singenden Medizinstudentin Ava, der reichen, verwöhnten, aber auch offenen Jill und der schüchtern, gottesfürchtigen Kate angetan, denn unterschiedlicher können die Mädels gar nicht sein.

    Ich bedanke mich herzlich für das Rezensionsexemplar, das ich im Rahmen einer Leserunde gewonnen habe. Natürlich beeinflusst dies meine ehrliche Meinung nicht.

    „Promised“ ist die Vorgeschichte zu den bisher erschienen Hot Chocolate Episoden (Ava & Jack (1.1), Jill & George (1.2), Kate & Blue (1.3), Lisa & Dan (1.4), The Ladies (1. Staffel), Love (2.1), Pleasure (2.2.), Lust (2.3.), Hot Chocolate-Quickie – Fay & Enrico, Hot Chocolate-Quickie – Merry X-Mas). Die Story ist eigenständig lesbar und man braucht KEINE Vorkenntnisse. Aber… wem diese Story gefällt wird von der Hot-Chocolate-Reihe eh nicht die Finger lassen können.

    Der gewohnt flüssige, lockerleichte Schreibstil lies mich durch die Story fliegen, und die hocherotische, spannende, emotionale und humorvolle Handlung macht diesen Roman zu einem richtigen Pageturner.
    Im Vordergrund des Romans steht überwiegend Lisa, die aufgrund ihrer schwerer Jugend und Kindheit von Freddy aufgenommen wurde. Nach und Nach erfahren wir mehr aus dem Leben von Lisa, was spannend, traurig aber auch interessant ist. Doch Lisa wäre nicht Lisa, wenn sie sich davon unterkriegen lassen würde.
    Ava ist sympathisch, das war sie mir von der ersten Seite an, und auch hier bekommt sie neue Facetten und noch mehr Tiefe von der Autorin verliehen. Schön zu sehen, dass sie nicht immer nur perfekt ist und ihr Leben auch manchmal aus den Fugen gerät, das macht sie noch sympathischer und liebenswerter.
    Jill, das reiche Mädchen, die gerne mal über die Stränge schlägt, hatte bei mir anfänglich einen schweren Stand. Durch diese Vorgeschichte ist sie mir aber deutlich sympathischer geworden, und die Wandlung, die sie in der Story durchläuft macht einfach nur Spaß. Sie weiß, was sie will und wie sie es bekommt. Und wenn sie doch eine Niederlage einstecken muss, weiß sie wie sie damit umzugehen hat.
    Kate, schüchtern und gottesfürchtig, eine kleine graue Maus lebt in der WG richtig auf, und das steht ihr verdammt gut. Schon bald lernt sie Richard kennen, der um sie wirbt. Mir gefällt, wie sie an ihren wichtigen Prinzipien festhält, aber auch das sie im Verlaufe des Buches lernt, wie da Leben auch sein kann.
    So könnte ich natürlich noch eine ganze Zeit weiter machen, denn alle Personen, egal ob so sympathisch wie Freddy, oder so unsympathisch wie Zane oder Jorge, sind facettenreich, detailliert und mit einer Tiefe ausgestattet, die sie lebendig wirken lassen und die alle gut aufeinander abgestimmt sind und miteinander harmonieren.

    Da die hocherotischen Szenen detailliert und ausführlich beschrieben werden, ist das Buch für Kinder/Jugendliche nicht geeignet.

    Das Cover ist ein Blickfang, sinnlich und dezent, spiegelt es den Inhalt des Buches wieder.

    Fazit: Die hocherotische, humorvolle und spannende Vorgeschichte zu den bereits bekannten Hot-Chocolate-Episoden mit einer Vierer-WG die unterschiedlicher nicht sein kann, aber doch perfekt miteinander harmonieren.

    Von mir gibt es natürlich eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

  8. 4 out of 5

    In diesem Band erfährt der Leser wie sich die viert Hot Chocolate Mädels kennengelernt haben. Finde ich eine tolle Ergänzung zur Reihe, aber ebenso toll für Neulinge die Hot Chocolate kennenlernen wollen.
    Die Protagonisten sind alle total unterschiedlich und dennoch entwickelt sich langsam eine Freundschaft. Genau das kommt hier beim Leser an und wir bekommen Einblicke in die Charaktere der vier Mädels.
    Die Erotik ist hier gut eingebaut und die Story an sich ist gut zu lesen. Alles in allem ein toller Band, der hier und da etwas mehr Schwung hätte gebrauchen können.

  9. 5 out of 5

    Das Cover vermittelt sehr eindeutig was man in der Geschichte finden wird. Ich bin mir nach wie vor nicht sicher ob es mir gefällt oder nicht denn normalerweise mag ich keine Buchcovers wo ‚richtige‘ Menschen zu sehen hat. Andererseits wirkt es sehr sinnlich und passt so gut zu den ‚Hot Chocolate‘-Ladies.

    Kannte die bisherige Reihe nicht aber laut Inhaltsangabe kann man diese Geschichte ohne Vorkenntnisse lesen da hier die Vorgeschichte zur Hot Chocolate-Reihe erzählt wird. Ich kann dem auf jeden Fall zustimmen. Es war mir möglich mich einfach in der Geschichte zurecht zu finden und ich kam auch, bis auf ein Ausnahme (Kapitel 7 in Hawaii hat mich mit den vielen Personen heillos verwirrt), mit den Figuren ganz gut klar. Der Ausflug mit den ganzen -andys war mir allerdings zu viel des Guten, aber ich denke da steckte Absicht dahinter also ist es schon okay 🙂

    Das erste Kapitel ist ein interessanter Einstieg. Die Hauptprotagonistin Lisa war mir da auf jeden Fall sympathisch, trotz ihrer doch eher eigenwilligen Art und sehr offenherzigen Einstellung zu allem. Zeitweise ist sie mir zu derb, manches ist mir ehrlich gesagt zu viel des Guten. Dieser Eindruck hat sich im Laufe der Geschichte noch verstärkt obwohl ich sehr wohl verstehe warum sie so ist und gestehen muss dass es zu ihr passt – weswegen ich dafür nach längerem Überlegen nun doch keinen Stern abziehe. Ava ist mir mit ihrer Art, muss ich gestehen lieber aber andererseits etwas zu verklemmt. Ihre Mutter hingegen ist sehr unterhaltsam aber bestimmt nicht einfach für Ava. Die meiste Sympathie hege ich von den vier Mädels irgendwie für Kate – ich kann es nicht genau benennen aber sich hat einen gewissen Charme 🙂 Jill kann ich nach wie vor nicht recht beurteilen, der anfängliche Eindruck der oberflächlichen Tussie wollte sich irgendwie nicht so ganz bestätigen.

    Jede der vier Mädels trägt ihren Teil dazu bei dass es in der ‚Hot Chocolate‘-WG nie langweilig wird! Ich würde keine der vier in der Geschichte missen wollen.

    Ich kam leicht rein ins Buch, der Schreibstil ist flüssig wodurch man mit den jeweiligen Kapiteln schnell und gut vorankommt. Ehe man sich versieht ist man auch bereits wieder durch mit der Geschichte und bleibt mit der Frage ‚Wie man nun am besten mit den Mädels aus der WG weiterlesen soll‘ zurück.

    Eine sehr nette Idee finde ich am Ende des Buches das Cocktail Rezept. Ich dachte bereits während des Lesens dass ich DEN einen Cocktail UNBEDINGT probieren muss und nun steht dem nichts im Wege 🙂
    Am Ende darf ich noch eine tolle Aussage aus dem Buch zitieren: Man kann sich nicht aussuchen, was man hören und erleben will aber wir können entscheiden wie wir damit umgehen.

  10. 4 out of 5

    Der schreibstil ist gut, verständlich und es lässt sich locker flockig lesen.
    Die Geschichte an sich ist etwas flach, man kann schnell erahnen was passieren wird, sodass die Spannung nur schwer aufkommt. Dennoch sind die Personen alle sehr gut beschrieben und man kann sich schnell alles bildlich vorstellen.
    Für einen erotikroman finde ich ihn gelungen. Die Szenen werden sehr gut und ehrlich erzählt und es ist eine nachvollziehbare Story. Die Autorin weiß, wie sie die die Szenen reizvoll ausarbeiten ohne abzuschweifen. Dennoch mit der gewissen Spannung zu arbeiten die sich jedem Leser darbieten sollte, sodass auch der Leser die prickelnde Stimmung der Figuren merkt und eventuell selbst eingerissen Lust verspürt.
    Die Themen des Buches sind ganz klar exotische Abenteurer, aber auch zickenterror, erwachsen werden und gutes Wetter ist auch mit von der Partie.

  11. 3 out of 5

    Die Vorgeschichte zu der Serie um Ava, Jill, Kate und Lisa ist eine gelungene romantische und erotische Story.
    Die Charaktere gefallen mir sehr gut und ich kann mir gut vorstellen, die weiteren Stories rund um die Mädels zu lesen.
    Auch Freddy der Besitzer des Klubs „Hot Choclate“ und stetige Konstante in den Büchernn ist ein super Charakter. Ich mag ihn richtig. Er ist so herzlich und doch kann er sich durchsetzen. Super Typ finde ich 🙂
    Ich selbst würde auch gerne mal im Hot Choclate vorbei schauen 🙂
    Also insgesamt fand ich es toll, dass jeder Charakter seine Zeit im Buch bekommen habe. Allerdings ist es dadurch auch etwas wenig Story für jede.
    Außerdem hat mir etwas das Ende bzw. das Aufbauen einer umfassenden Story gefehlt. Aber dass ist auch sehr schwer zu realisieren, wenn man bedenkt, dass die anderen Bücher schon geschrieben sind. 😀 Da können schlecht alle ihren Traummann finden oder so.
    Am meisten konnte ich mich mit Ava identifizieren. Sie ist ehrgeizig und doch emotional geladen. Irgendwie mag ich sie besonders 🙂
    Alles in allem fand ichs ne tolle Vorgeschichte, von der man aber nicht erwarten darf das große Happy End oder so zu finden. 🙂

  12. 3 out of 5

    Ich fand die Geschichte dieses Buches gut, jedoch gefällt mir das Cover nicht so gut, da es meine Meinung nach sehr anzüglich ist. Die Geschichte lässt sich leicht und schnell lesen und ist somit für mich ein schönes Buch für Zwischendurch.

  13. 5 out of 5

    Hot Chocolate –promise war der erste Roman, den ich von der Autorin gelesen habe.
    Mir hat die Anfangsgeschichte dieser sehr unterschiedlichen vier jungen Frauen sehr gefallen.
    Lisa, die einen sehr aggressiv und abwehrend vor kommt aber im Grunde einfach nur nicht weiß wie sie Nähe zu lassen soll.
    Jill, die zwar sehr verwöhnt rüber kommt aber doch Ziele hat, wobei sie aber erstmal den Mut braucht diese zu auch in Angriff zu nehmen.
    Kate, die von allen sehr konservativ rüber kommt weil sie halt gewisse Moralvorstellungen und Ziel in ihren Leben hat. Dabei fühlt sie sich oft unsicher, aber die Mädels helfen ihr diese zu überwinden.
    Ava, die weiß was sie will und mit Kate sehr auf einer Wellenlänge liegt und von Jill die beste Freundin ist. Sie hat wie Kate ihr Studium fest im Griff.
    Die Geschichte ist sehr schön beschrieben. Auch bekommt man von allen immer die Gedanken mit. Dabei sind die Übergänge sehr gut gemacht so dass man nicht durcheinander kommt. Sehr gut gemacht.
    Der Schreibstil gefällt mehr sehr gut und die erotischen Szenen sind richtig gut beschrieben und haben ein schönes Niveau.
    Ich werde auf alle Fälle noch die anderen Teile lesen, den dieser hat Lust auf mehr gemacht.

  14. 5 out of 5

    Freddy Cooper geht das ausschweifende Leben von Lisa langsam auf die Nerven.Da sein Penthouse über seiner Location Hot Chocolate gerade frei passt ihm daher sehr gut. Er teilt Lisa mit das sie ausziehen muss und dort mit 3 Freundinnen wohnen soll. Lisa geht das gegen den Strich doch es hilft alles nichts, denn Freddy hat da schon ein paar Kandidatinnen für die WG.

    Ich bin begeistert, die 4 Mädels hätten nicht unterschiedlicher sein können aber genau das ist das geniale an dieser WG. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und muss seinen Weg finden und damit umzugehen.
    Es war schön zu sehen wie diese WG entstand um noch einen zusätlichen einblick zu bekommen.
    Der Schreibstil ist locker und flüssig und man kommt sehr schnell in die Geschichte rein. Man bekommt auch ein gutes Gespür für die Mädels und mag sie sofort.
    Auch Sexszenen kommen in diesem Erotikroman nicht zu kurz, ich sage nur Hawaii.

    Ich finde es ist ein packende,prickelnde und humorvolle Geschichte die einen fesselt bis zur letzten Seite und kann es nur empfehlen.

  15. 5 out of 5

    Freddy beschließt das Lisa, ins Penthouse ziehen muss er möchte die Eskapaden von Lisa seiner Ziehtochter nicht mehr mitbekommen. Lisa ist alles andere davon begeistert, als sie die Bedingung hört das sie mit drei anderen zusammen ziehen muss. Freundinnen hat sie nicht, also bestimmt Freddy wer mit einzieht.

    Die Jurastudentin Kate ist sehr zurückhalten, investiert sehr viel Zeit in ihr Studium, sie hat ein Geheimnis, Kate ist noch Jungfrau und spart sich für den richtigen auf. Als sie auf den älteren Richard trifft, ist sie von der ersten Minute hin und weg von ihm. Kate denkt das er der richtige ist und ist bereit Richard ihre Jungfräulichkeit zu schenken.

    Ganz anders ist da Lisa, sie liebt es mit vielen verschiedenen Leuten Sex zu haben, ob mit einer oder mehreren Personen, Lisa liebt die Abwechslung und vor allem wenn die Leute schnell verschwinden. Was keiner weiß sie will keine liebe zulassen, als sie eine Nacht mit Rebekka verbringt steht ihre Welt Kopf. Sie ist sich sicher das sie, Rebekka will nur kann Lisa, ihr nicht das geben was sie verdient.

    Ava Studiert Medizin, genau wie Kate ist sie sehr zielstrebig.
    Ihr freund Chris ist Musiker, Hobby mäßig singt sie und tritt hin und wieder mit der Band auf. Ava liebt Chris da ist sie sich ganz sicher nur kann er sie nicht befriedigen. Als sie ihr Praktikum in der Notaufnahme an tritt stellt sie fest das auch ihr größer Rivale sein Praktikum da macht. Nach einem schweren Unglück müssen beiden Hand in Hand arbeiten, was ohne Probleme gelingt. Nach ihrer Schicht passierte was ungewöhnliches, sie hat Sex mit ihm und einen unglaublichen Orgasmus. Aber was soll sie nun tun Chris es sagen oder nicht ?

    Die letzte ist Jill ihr Traum ist es Schauspielerin zu werden nur hat sie Riesen angst sich an der Schauspielschule zu bewerben. Ava als ihrer beste Freundin versucht ihr gut zuzureden, damit sie ihr leben nicht vergoldet, neben dem Surfen (was sie liebt) hat sie eine neue Leidenschaft gefunden. Sie mixt Cocktails im Hot Chocolate und kreiert auch selbst welche. Als sie beschließt doch den schritt zu wagen sich an der Schauspielschule zu bewerben, wird sie glatt belohnt und wird zum vorsprechen eingeladen.

    Vier Mädels die unterschiedlicher gar nicht sein können, gründen eine WG, da denkt man doch gleich an Zicken krieg. Gegensätze ziehen sich an, so heißt es doch so schön, und wenn man die vier besser kennen lernt merkt man das auch schnell. Jede ist auf ihrer Art und weise ganz besonders und mit ein paar Regeln kann auch das zusammen leben auch hinbekommen.

    Fazit:
    Die Story hat mir sehr gut gefallen, genau so wie das Cover es ist auffällig und spricht einen an.
    Erst dachte ich das ist wieder eins dieser erotischen Bücher, aber nein es ist anders und hat so seinen eigenen Stil. Die vier Mädels wachsen einem auch schnell ans Herz, viele Situation kann man gut nachvollziehen.
    Der Schreibstil der Autorin lies sich flüssig lesen, was ich sehr angenehm fand, nur hat mir eine Sache so gar nicht gefallen oder besser gesagt manchmal echt verwirrt. Der Wechsel zwischen den Personen ging manchmal für meinen Geschmack zu schnell, ich wusste manchmal gar nicht wer gerade was erzählt oder denkt.
    Was mich nicht daran hindert dem Buch 5 Sterne zu geben, das hat es sich echt verdient.
    Mich hat das Buch so gefesselt, das ich mir sogar die anderen teile besorgen werde, um zu wissen was bei den Mädels so ab geht.

  16. 4 out of 5

    Zu allererst fällt einem das Cover ins Auge und es wird deutlich, dass das Buch erotischen Inhalt hat.
    Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Flüssig, gut beschreibend und einfach zu verfolgen. Die Charaktere waren sehr unterschiedlich und haben sich gut ergänzt. Solch eine WG Konstellation hätte ich mir vom Spaß Faktor auch gewünscht!!
    Die 4 Mädels haben alle einen verschiedenen Background von reich bis arm; von schüchtern bis extrovertiert. Dementsprechend sieht auch das Liebesleben aus. Jede erlebt die Sexualität auf ihre eigene Weise. Teilweise fand ich die Erlebnisse doch etwas unrealistisch, aber denoch interessant.

    Auf jeden Fall würde ich auch die nachfolgenden Teile der Serie lesen. Das Buch war kurzweilig, unterhaltsam und abenteuerreich!

  17. 4 out of 5

    Inhalt:
    Der Barbesitzer Freddy ist vom ausschweifenden Lebensstil seiner Ziehtochter Lisa genervt und möchte, dass sie etwas selbstständiger wird. Er stellt ihr sein Penthouse zur Verfügung, in dem Lisa leben darf. Einziger Haken: Sie soll sich 3 Mitbewohnerinnen suchen, die mit ihr einziehen. Da Lisa keine Freundinnen hat, nimmt Freddy die Auswahl der Mitbewohner in die Hand und entscheidet sich für die ehrgeizige Ava, die lebenslustige & verwöhnte Jill und die zurückhaltende & sexuell unerfahrene Kate. Vier Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, versprechen jede Menge Streitigkeiten, Überraschungen und wilde Erlebnisse …

    Gestaltung/Cover:
    Das Cover ist mir sofort ins Auge gestochen. Man weiß sofort, dass dieses Buch einen erotischen Inhalt hat und trotzdem wirkt es sehr sinnlich und nicht zu extrem.

    Schreibstil:
    Vorweg muss ich anmerken, dass dies hier die Vorgeschichte zur „Hot Chocolate – Reihe“ ist. Ich habe diese Reihe vorher nicht gelesen und bin trotzdem gut mit dem Einstieg klargekommen. Man kann dieses Buch also unabhängig von den anderen Teilen Lesen.
    Charlotte Taylor’s lockerer, flüssiger Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Vor allem durch die vier grundverschiedenen Charaktere wird die Geschichte nie langweilig und es macht wirklich Spaß, die vier Mädels zu begleiten. Besonders die beiden ruhigeren Protagonisten Ava und Kate konnten mich von sich überzeugen.
    Die erotischen Szenen haben mir gut gefallen, da sie im Buch nicht überhandnehmen und auch nicht zu vulgär beschrieben sind. Trotzdem sind eben diese Szenen teilweise (wie in den meisten anderen Erotikromanen auch) etwas unrealistisch.

    Fazit:
    „Hot Chocolate – Promise“ hat mir alles in allem gut gefallen und Lust auf mehr gemacht. Die unterschiedlichen Charaktere haben mir sehr angesprochen und nie Langeweile aufkommen lassen. Trotzdem ist es eher eine Geschichte für zwischendurch, die mir wahrscheinlich nicht sehr lange im Kopf bleiben wird.

  18. 5 out of 5

    Da ich noch kein Buch aus der Reihe „Hot Chocolate“ kannte, konnte ich ohne Vorkenntnisse das Buch lesen.

    Ich habe mich sehr schnell in das Buch einlesen können, da es einen wirklich sehr schönen Schreibstil hat, der einen schnell alles um sich herum vergessen lässt.

    Zum Inhalt:
    Freddy ist der Ziehvater von Lisa, sie war die Tochter einer Heroinabhängigen und studiert IT. Da Freddy möchte, dass seine Tochter langsam mehr auf eigenen Beinen steht, möchte er sie vor die Tür setzen und bietet ihr das Penthouse über dem Hot Chocolate an, welches ursprünglich für ihn und seine verstorbenen Frau war. Lisa soll in dem Penthouse nicht alleine wohnen, sondern mit drei weiteren Mitbewohnerinnen.
    Zunächst ist Lisa von dieser Idee überhaupt nicht begeistert, fängt dann aber doch an, mit einem selbst erstellten Fragebogen, die passenden Mitbewohner unter ihren Nerd-Kommilitonen zu suchen.
    Sehr zu Freddys Missfallen sucht Lisa männliche Mitbewohner, woraufhin er das Suchen von Mitbewohnerinnen in die Hand nimmt. Schnell sind drei Mitbewohnerinnen gefunden, die alle nicht unterschiedlicher vom Charakter her sein können.

    Neben Lisa, die keine Gefühle zulässt und für die Sex eben nur Sex ist und vor allem unverbindlich und nicht nervend bleiben soll, ziehen mit in die WG Ava, die in einer festen Beziehung steckt und an die Liebe glaubt, auch wenn der Sex nur mittelmäßig ist. Ihr Studium ist ihr sehr wichtig und sie hat sich große Ziele gesetzt, die sie gerne erreichen möchte und dafür den Spaß auf der Strecke lässt. Ihre beste Freundin Jill, ein verwöhntes Hollywood-Girl, die nur Spaß haben möchte, vom Arbeiten nichts hält und von dem einem oder anderen One-night-stand auch nicht abgeneigt ist und Kate, die Jungfrau, die ihr Studium sehr wichtig nimmt und einmal die beste Strafverteidigerin werden möchte, aber auch an die Große Liebe glaubt, für die sie sich gerne aufbewahren möchte.

    Vier Charaktere wie sie unterschiedlich nicht sein können.

    Zu Beginn haben die Vier Mädels Schwierigkeiten zueinander zu finden, merken aber sehr schnell, dass wenn sie gemeinsame Regeln aufstellen für ihr Zusammenleben und mehr miteinander reden, dass es funktionieren kann.

    Schon bald machen die Vier extreme Höhen und Tiefen durch bei denen es nicht nur um leidenschaftlichen Sex geht. Vor allem Lisa merkt, wie wichtig es ist, wenn man Freunde hat, mit denen man reden kann und die einen nicht enttäuschen, sondern für einen da sind und hinter einem stehen.

    Es ist eine sehr schöne Geschichte, die sich wirklich zu lesen lohnt. Sie macht einem sehr deutlich, dass man auch befreundet und sich aufeinander verlassen kann, wenn man von Grund auf verschieden ist, denn wie sagt man doch so schön, Gegensätze ziehen sich an. Das wird einem in diesem Buch sehr stark vor Augen geführt. Ich musste immer wieder schmunzeln, hatte aber auch bei der ein oder anderen Stelle Tränen in den Augen um mich dann wieder mit den Protagonistinnen dieses Buchs zu freuen.

    Ich werde diese Buch ganz Gewiss noch einmal lesen, denn es hat mir wirklich sehr gut gefallen. DANKE <3-) I&I

  19. 5 out of 5

    „Hot Chocolate – Promise: wie alles begann“ von Charlotte Taylor, hat mich sehr überrascht. Ich kannte vorher noch kein Buch der Serie, aber das wird nicht lange so bleiben. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, das Buch lässt sich sehr locker durch lesen und überrascht immer wieder mit neuen Ereignissen. Außerdem hat mir sehr gut gefallen, dass wir als Leser ständig die Geschichte mit den Gefühlen eines anderen Protagonisten sehen durften und so nicht nur eine Seite kennen gelernt haben. Die Autorin lässt den Leser vier unterschiedliche Mädchen ihre Gefühle und Lebensgeschichte, teilen und verschmelzen. Die Kapitel waren sehr schön aufgeteilt, die Überschriften sehr gut abgestimmt. So konnte man zwar schon etwas ahnen was im nächsten Kapitel passiert aber wusste dennoch nicht alles. Also jeder der Lust auf eine Geschichte über Vertrauen, Freundschaft und viel Sex lesen will ist hier genau richtig!

    Zum Inhalt:
    Lisa ist geschockt als ihr Ziehvater sie aus der gemeinsamen Wohnung wirft. Doch er setzt sie nicht einfach auf die Straße, er überlässt ihr sein Penthouse über seiner Bar Hot Chocolate unter der Bedingung das daraus eine WG wird. Freddy entscheidet aber für Lisa wer mit einzieht und so findet sie sich in einer WG mit drei total unterschiedlichen Mädels wieder. Somit wohnen jetzt Lisa, der Technick Freak, Ava, die Medizinstudentin, Kate, die Jurastudentin und Jill, das verwöhnte Hollywood Girl zusammen, für alle nicht ganz leicht, doch schon nach kurzer Zeit entwickeln sie eine Freundschaft. Die Mädels lernen zusammen durch höhen und tiefen zu gehen und einander zu vertrauen, auch wenn es nicht immer einfach ist.

  20. 4 out of 5

    Hot Chocolate Promise ist der Anfangsband zur Serie.
    In diesem erfährt der Leser, wie es kam das die 4 Mädels Lisa, Ava, Kate und Jill in einer WG zusammen leben.

    Lisa die Undurchsichtige, die keine Beziehung haben möchte und für die Sex einfach und unkompliziert sein soll,
    Jill die verwöhnte reiche Tochter, die Arbeit nicht kennt, dafür aber jede Menge Spaß haben will,
    Ava die lieber an der Beziehung festhält, auch wenn ihr Sexualleben nicht erfüllend ist,
    und schließlich noch die schüchterne Jungfrau Kate.

    Diese Konstellation sorgt für jede Menge Zündstoff. Aber so unterschiedlich die 4 auch sind, entwickelt sich langsam ein Zusammenhalt.

    Charlotte Taylor beschreibt mit viel Witz und Sprachgewandtheit das Zusammenleben der Mädels. Durch ihre detaillierten Beschreibungen springen die Charaktere quasi aus den Seiten. Wer also lustige, facettenreiche Charaktere mag der ist hier richtig. Die dazwischen gestreuten Sexszenen passen gut zu den jeweiligen Charakteren, auch wenn sie mir manchmal etwas realitätsfremd vorkamen.

    Mir hat es viel Spaß gemacht mit den 4 Zeit zu verbringen.

  21. 5 out of 5

    Freddy möchte, daß seine Ziehtochter Lisa selbstständiger wird. Außerdem möchte er von ihren Eskapaden etwas weniger mitbekommen. Als das Penthouse über seiner Kneipe „Hot Chocolat“ wieder frei wird, nötigt er Lisa dort einzuziehen. Bedingung: WG mit anderen Mädels.
    Als Lisa nicht richtig zieht, entscheidet sich Freddy für die stille Studentin Kate. Ava, die Medizinstudentin und das Sufer-Girl Jill.
    Relativ schnell werden die vier unterschiedlichen Mädchen Freundinnen. Ava kämpft mit ihrer Beziehung zu Chris und ihrem Job in der Notaufnahme. Jill weiß mit ihrem Leben nicht viel anzufangen und soll lernen, daß man im Leben arbeiten muß. Lisa bekämpft ihre Vergangenheit und Kate träumt von der großen Liebe…
    Die Protagonisten sind sympathisch und nachvollziehbar. Freddy ist ein Traum. Die Geschichte hat die richtige Mischung zwischen Leben und Sex. Die Szenen sind detailliert und sehr schön ausgearbeitet.
    Super Auftakt zu einer Serie. Die Serie gibt es wohl schon länger und durch diesen Einführungsband lernt man die Mädchen und ihre Beweggründe besser kennen.
    Mir gefällt die Serie ausgesprochen gut.

  22. 3 out of 5

    Auf dieses Buch bin ich zuerst durch das sehr heiße, aber auch sehr ansprechende Cover aufmerksam geworden. Auch der Klappentext hat mich sehr angesprochen.

    Generell hat mir das Buch ganz gut gefallen. Besonders interessant fand ich die unterschiedlichen Charaktere. Die verschiedenen Persönlichkeiten wurden gut dargestellt und dadurch kam es immer wieder zu witzigen Situationen, aber auch Streitigkeiten.

    Die Handlung war mir manchmal ein wenig zu platt, aber da es sich hier um eine Vorgeschichte handelt, hoffe ich, dass es in den Bänden über die einzelnen Mädchen mehr Tiefgang geben wird und man diese auch besser kennenlernen wird. Daher werde ich die Reihe auf jeden Fall auch weiterverfolgen, da mich die Geschichten der einzelnen Mädchen sehr interessieren.

    Wie schon erwähnt war mir die Handlung manchmal ein wenig zu platt, das trifft leider auch auf den Schreibstil zu. Gerade wenn es auf die sexuelle Schiene ging, klang manches durch die Wortwahl leider sehr billig.

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + 8 =