Hot Heroes Inka Loreen Minden Erotik eBook
Inka Loreen Minden über starke Frauen in Erotikromanen
Von taffen Frauen und heißen Helden

Mit jedem neuen Buch, das ich beginne, stellt sich mir dieselbe Frage: Welche (Charakter)Eigenschaften verpasse ich meinen Figuren?

Am besten sind sie nicht zu perfekt, denn wer ist das schon? Wir haben alle unsere Spleens, sind meist mit unserem Aussehen nicht ganz zufrieden und schlagen uns mit alltäglichen Problemen herum. Schließlich sollen sich meine Leserinnen und Leser auch ein Stückweit mit den Personen, die ich zum Leben erwecke, identifizieren können. Am spannendsten ist hier wohl immer die Heldin, denn der Großteil der Liebesromanverschlinger ist weiblich.

Starke Frauen, statt hilfloser Mädels

Persönlich mag ich ja diese unerfahrenen grauen Mäuschen gar nicht, die meist selbstverschuldet in eine gefährliche Situation geraten und vom Helden gerettet werden müssen. Da schreibe ich lieber über Mädels, die sich auch allein zu helfen wissen.

Aber warum brauchen diese taffen Frauen denn dann noch einen starken Mann – der schließlich in einer erotischen Geschichte nicht fehlen darf –, wenn sie selbst genug Eier in der Hose haben?

Mal überlegen … Die taffe Frau von heute ist selbstbewusst, finanziell unabhängig, sie setzt Vertrauen in sich und ihre Fähigkeiten, handelt überlegt, geht kein unnötiges Risiko ein und nimmt ihr Leben selbst in die Hand.

[Leseempfehlung vom »be«-Team: Cin Cin – mit welchem Cocktail prickelt das erste Date?]

Trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen sehnt sie sich nach einer starken Schulter zum Anlehnen. Sie trägt so viel Verantwortung, dass sie diese auch gerne einmal abgeben, sich hingeben und einfach nur gehalten werden möchte. In ihrem Herzen ist die taffe Heldin ein Mädchen, das von einem Beschützer träumt. Sie möchte genauso begehrt und erobert werden wie alle anderen Frauen.

Vielleicht gibt es auch deshalb mehr Geschichten, in denen Frauen diejenigen sind, die sich ans Bett gebunden wiederfinden? Weil sie bei einem Mann, den sie lieben und vertrauen, endlich jegliches Pflichtgefühl abgeben und sich in seine starken Arme fallen lassen können? Schließlich müssen sie täglich beweisen, dass sie in einer Männerwelt und vor allem im Job ihre Frau stehen können.

Aber passen denn nun taffe Frauen und starke Männer auch zusammen?

Und ob! Das liefert reichlich Zündstoff und die Funken fliegen. Die taffe Frau bietet ihrem Helden Paroli, fordert ihn ständig heraus, ist leidenschaftlich, offen für Neues und experimentierfreudig. Oft hat sie auch schon im Bett (ein bisschen) Erfahrung. Die Jungfrau, die von ihrem Ritter aus dem Turm des Drachen gerettet werden muss, ist out. Es lebe die Schwertkämpferin, die Seite an Seite mit ihrem Helden dem bösen Ungetüm den Kopf abschlägt 😉

Eine taffe Frau braucht einen starken Mann an ihrer Seite – ein anderer würde mit ihr wohl auch überfordert sein. Mir macht es immer sehr großen Spaß, den Schlagabtausch zwischen meinen Figuren zu beobachten.

Männer – von der harten Schale und dem weichen Kern

Kommen wir nun zum Helden. Ist er wirklich der unerschütterliche Kämpfertyp, dem nichts und niemand etwas anhaben kann?

Von wegen! Auch er ist nicht perfekt. Ich liebe diesen Harte-Schale-Weicher-Kern-Kerl, der seine Gefühle zeigen kann, sobald er der Partnerin vertraut. Er offenbart ihr Stück für Stück sein Innerstes, ohne als Weichei dazustehen, und hat meist noch ein dunkles Geheimnis. Das macht ihn interessant.

Er wirkt sogar noch stärker, wenn er zeigt, dass er verletzlich ist und auch mal Schwäche zulässt.

Starke Männer – die Helden des Alltags

Aber gibt es jetzt diese außergewöhnlichen Exemplare der männlichen Spezies nur in Büchern oder Filmen? Von wegen! Auch im echten Leben sind wir umgeben von diesen außergewöhnlichen Männern.

Nehmen wir doch einmal die Helden des Alltags; es gibt so viele davon! In meinem Buch »Hot Heroes« habe ich mich ein paar dieser Helden gewidmet. Da ist zu einem der Feuerwehrmann. Er ist ein Held, weil er Leben rettet und seines dabei riskiert. Oder auch ein Pilot ist ein Held, weil er täglich große Verantwortung trägt, um hunderte Passagiere wieder sicher auf den Boden zu bringen. Ein NAVY SEAL ist ein Held, weil er gefährlichen Situationen ausgesetzt ist, um andere Menschen vor Unheil zu bewahren und sein Leben für sein Land gibt.

Natürlich gibt es noch viel mehr Helden: Ärzte, die Leben bewahren, genau wie Leibwächter. Kapitäne, die das sinkende Schiff als Letzte verlassen, oder Polizisten, die für unsere Sicherheit sorgen.

Heißer geht’s nicht – Männer in Uniformen

Eine Uniform zeigt sofort, welchem Job jemand nachgeht. Menschen in Uniformen strahlen Autorität aus, wirken selbstsicher und verantwortungsbewusst. Sie verkörpern den klassischen Beschützer und wecken unser Vertrauen. Wie sie gekleidet sind zeigt an, dass sie zu etwas Größerem gehören oder einer wichtigen Einheit unterstellt sind. Uniformen vermitteln Macht, Mut und Sicherheit. Und das macht diese Kerle für meine taffen Heldinnen (und uns 😉 wohl so sexy.

Hier mehr über »Hot Heroes – Burning« erfahren:

Hot Heroes: Burning

5 von 5
2,99 

Sie sind die Helden des Alltags und bereit, ihr Leben zu riskieren: Männer in Uniform. Firefighter, Bodyguards, Soldaten oder Piloten – echte Kerle in Berufskleidung sind einfach immer sexy.

Auf ein Wiedersehen mit dem arroganten Firefighter Evan Cooper hätte Mila gut verzichten können. Der „Held von Queens“ hatte sich bei ihrem letzten Zusammentreffen komplett danebenbenommen und ihr zu verstehen gegeben, dass er nicht viel von ihr hält. Diesmal ist jedoch alles anders. Evan zeigt Mila, dass er sich geändert hat und sie lässt sich auf eine Beziehung mit ihm ein. Aber schon bald erfährt Mila von seinem mysteriösen Unfall und stößt auf einige Ungereimtheiten in seinem Leben, über die er allerdings nicht reden will. Doch selbst dieses dunkle Geheimnis kann sie nicht abschrecken: Evan setzt nicht nur ihren Körper in Flammen, sondern auch ihr Herz.
Dann wird Evan aber plötzlich von seiner Vergangenheit eingeholt, denn der „Held von Queens“ hatte nicht nur Freunde …

Die neue heiße Erotic-Romance-Reihe „Hot Heroes“ von der erfolgreichen Selfpublisherin Inka Loreen Minden jetzt bei „be“!

Kaufen

 

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

Minden, Inka Loreen

Inka Loreen Minden schreibt auch unter den Pseudonymen Lucy Palmer, Mona Hanke (Erotik) und Monica Davis (Jugendbuch). Sie ist eine bekannte deutsche Autorin erotischer Literatur. Von ihr sind bereits zahlreiche Bücher erschienen, die regelmäßig unter den Online-Jahresbestsellern zu finden sind. Neben einer spannenden Rahmenhandlung legt sie Wert auf eine niveauvolle Sprache und lebendige Figuren. Explizite Erotik, gepaart mit Liebe, Leidenschaft und Romantik, ist in all ihren Storys zu finden, die an den unterschiedlichsten Schauplätzen spielen.

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 2 =