Furcht in deinen Augen

Die Furcht in deinen Augen

Bewertet mit 5.00 von 5 basierend auf 3 Kundenbewertungen
(3 Kundenrezensionen)

Als ihre zehnjährige Tochter Julie nicht nach Hause kommt und auch die Suche nach dem Mädchen erfolglos bleibt, befürchten Profilerin Andrea und ihr Mann Gregory schon das Schlimmste. Doch dann steht Julie plötzlich scheinbar unversehrt vor der... mehr

Kaufen für 5,99 €

Als ihre zehnjährige Tochter Julie nicht nach Hause kommt und auch die Suche nach dem Mädchen erfolglos bleibt, befürchten Profilerin Andrea und ihr Mann Gregory schon das Schlimmste. Doch dann steht Julie plötzlich scheinbar unversehrt vor der Tür – Andrea und Greg sind überglücklich und versuchen herauszufinden, wo ihre Tochter war. Bald schon stellt sich heraus, dass das junge Mädchen die Vorbereitungen eines Terroranschlags beobachtet hat.

Was aber haben die Männer, die Julie in ihrer Gewalt hatten, wirklich vor? Für Andrea und ihr Team beginnt eine gefährliche Spurensuche …

Die erfolgreiche Selfpublisherin jetzt bei „be“!

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

3 Bewertungen für Die Furcht in deinen Augen

  1. Bewertet mit 5 von 5

    claudi-1963

    „Die Freiheit besteht darin, dass man alles tun kann, was einem anderen nicht schadet.“ (Matthias Claudius)
    Die zehnjährige Julie Thornston, die der Beruf ihrer Mutter sehr beeindruckt, möchte Andrea nacheifern. Darum beobachtet sie detektivisch genau, zusammen mit Freundin Christy Menschen im Park. Doch Julie ist auch gewissenhaft, den sie weiß genau, dass sie ihrer Mutter keinen Kummer und Sorgen bereiten soll. Deshalb ist auch Andrea sofort in Angst und Sorge, als Julie nach über eine Stunde zum vereinbarten Zeitpunkt immer noch nicht zu Hause ist. Als sie dann Christys Mutter anruft und erfährt, das diese erkrankt zu Hause ist und Julie gar nicht bei ihnen war, werden die Sorgen noch größer. Sofort verständigt sie ihren Freund Christopher McKenzie, der erst sehr zögerlich die Suche nach Julie einleitet. Doch dann seht Julie nach über 36 Stunden der Angst wieder vor der Tür und alle sind erstmal erleichtert. Als sie versuchen herauszufinden was mit Julie passiert war, erzählt sie von ihren Beobachtungen und das sie irgendwelche Männer eingesperrt hatten. In mühsamer Puzzlearbeit kommen sie bei ihrer Suche auf die Spur von IRA Terroristen und einem geplanten Attentat in London. Für Andrea Thornston, Christopher McKenzie und Joshua Carter beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, um dieses zu verhindern und wieder wird es für alle brandgefährlich.

    Meine Meinung:
    Mit einem lachenden und einem weinenden Auge hatte ich mich auf den letzten Teil dieser Reihe gefreut und wurde nicht enttäuscht. Wie immer blieb Dania Dicken ihrem Stil treu und ich bekam es hier mit einem spannenden Abschluss zu tun. Als Leser fühlte ich mich wie in einer Achterbahn der Gefühle, weil sich wieder einmal die Ereignisse überschlugen. Und trotzdem haben mich so einige Dinge fassungslos und geschockt zurückgelassen z. B. Wie die Attentäter mit Julie umgegangen sind. Da es ja erst vor kurzem zu Attentaten in England kam, zwar nicht durch die IRA, ist dieser Thriller im Moment aktueller den je. Interessant waren auch die Hintergründe zu dieser Terrorgruppe, die ich so noch nicht vorher gekannt hatte. Ebenso kommt eine der gefährlichsten Biowaffen hier zum Einsatz, was diesen Fall noch spannender macht. Leider kam diesmal auch das Profiling nicht so ganz zur Geltung wie in den Folgen zuvor. Ich werde die Familie Thornston und ihre Freunde sehr vermissen, aber sie werden auch für immer in meinem Gedächtnis bleiben. Trotz aller Spannung, Emotionen und Action blieben ein paar unbeantwortete Fragen bei mir offen, deshalb gebe diesem Band 4 1/2 von 5 Sterne, aufgerundet 5.

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Viktoria

    In ‚Die Profilerin – Die Furcht in deinen Augen‘ beschert uns die Autorin Dania Dicken bereits Band neun (und damit leider auch den letzten Band) der Profiler-Reihe mit Andrea Thornton!

    Das Cover sieht wieder fantastisch aus und fügt sich wie immer optisch gut in die anderen Cover der Reihe ein.

    In ‚Über diese Folge‘ kann man sich bereits kurz auf das Buch einstimmen, mir persönlich wird hier allerdings zu viel verraten. Dadurch, dass dich wusste das Julie wieder nach Hause kommt nachdem sie verschwunden war, konnte ich da leider nicht so mitfiebern. Da diese Tatsache mein Lesevergnügen kurz doch etwas getrübt hat werde ich, sofern möglich, einen halben Stern abziehen – einen ganzen finde ich dann doch zu krass! Der Einstieg in den letzten Band gelang mir gut und ich war wieder ab der ersten Zeile von der Geschichte gefesselt. Der Schreibstil ist wie immer der Wahnsinn, sehr angenehm aber dennoch mitreißend und man fühlt und leidet mit den Figuren.

    Fazit:
    Die Autorin Dania Dicken versteht es ihren Nutzen aus ihrem Psychologie-Studium zu ziehen, sie setzt ihr gewonnenes Wissen in ihren Profiler-Thrillern gekonnt um. Dania Dicken schafft es die Emotionen der Personen und die Atmosphäre der verschiedenen Schauplätze und Handlungen ausgezeichnet zu vermitteln. Außerdem reißt sie den Leser mit der Geschichte mit sodass man das Buch, bevor man die letzte Seite erreicht hat, nur schwer aus der Hand geben kann!

    Dieses Buch ist für alle Cody McFayden oder Criminal Minds Fans ein Muss! Zum Verständnis von diesem Thriller empfehle ich die anderen Bänder der Reihe (in der richtigen Reihenfolge) zu lesen.

    Da ‚Die Furcht in deinen Augen‘ der letzte Teil dieser Reihe ist darf man gespannt auf andere Werke der Autorin warten.

  3. Bewertet mit 5 von 5

    Gina1627

    Atemberaubend spannend! Genialer Abschluss der Profiler-Reihe um Andrea Thornton!
    Andreas Tochter Julie ist mittlerweile 10 Jahre und entwickelt sich langsam zu einem vorwitzigen und lebhaften jungen Mädchen und macht ihren Eltern viel Freude. Doch als sie plötzlich nach der Schule nicht zu Hause ankommt, gerät die Welt der Thorntons aus allen Fugen. Angst, Verzweiflung und Ungewissheit beherrschen ihr Leben bis zu dem Tag, als Julie wie durch ein Wunder unversehrt wieder vor ihrer Tür steht. Ihre Neugierde und die detektivische Ader, die sie von ihrer Mutter geerbt hat, wurden ihr zum Verhängnis. Fremde Männer sperrten sie in einem Keller ein, weil sie diese bei der Vorbereitung eines Terroranschlags gestört hatte. Andrea und ihr Team geraten in Zeitnot als sie die bevorstehende Katastrophe verhindern wollen.

    Dania Dicken hat mit dem letzten Teil der Profiler-Reihe einen krönenden und super spannenden Abschluss hinbekommen. Durch ihren unvergleichlich spannenden Schreibstil, einem brandaktuellem Thema und der dramatischen Jagd durch das ganze Buch, ist man sofort wieder im Lesefieber. Herzklopfen, Entsetzen, Fassungslosigkeit und ein furchtbares, nie erwartetes Ende, kommt auf den Leser zu. Die Sinnlosigkeit der fanatischen Bewegung und ihrer ausführenden Hände, genauso wie die dramatische Suche nach der verschwundenen Julie, erzeugen eine beklemmende und bildhafte Atmosphäre, der man sich nicht entziehen kann. Als man gedacht hat, dass alles überstanden und wieder gut wird, bringt Dania Dicken nochmals eine dermaßen unerwartete Wendung ins Spiel und man ist als Fan der Reihe geschockt und fasziniert von ihrer Thrillerfantasie.

    Das Schöne an der Profiler-Reihe ist auch die Verbundenheit der Leser mit der Familie Thornton. In diesem Buch wurde man auf eine sehr harte Probe gestellt, da Julie, der Liebling von allen, vermisst wurde. Sämtliche Gefühlsregungen von Andrea und Greg hat man miterlebt, selber empfunden und war sehr bewegt bei ihrer plötzlichen unversehrten Rückkehr. Ich vermisse jetzt schon diese Familie!

    Auch für das Team von Andrea ist das Geschehen im Buch eine unglaubliche Herausforderung und endet in einem Fiasko und einem Neubeginn. Vielleicht überlegt sich die Autorin ja doch irgendwann nochmal diese Reihe fortzusetzen. Ich würde mich sehr freuen!

    Dania Dicken konnte mich mit „Die Furcht in deinen Augen“ wieder sehr begeistern und ich gucke wehmütig zurück auf eine außerordentlich spannende Profiler-Reihe und unendliches Lesevergnügen das sie mir geschenkt hat.

    Ich vergebe sehr überzeugende 5 Sterne.

Füge deine Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code