Serienmörder britische Kriminalgeschichte Dania Dicken beTHRILLED
Dania Dicken über berühmte Kriminalfälle in »Am Abgrund seiner Seele«

5 bekannte Serienmörder der britischen Kriminalgeschichte

Während der Recherchen für die Erstellung ihres Täterprofils in »Am Abgrund seiner Seele« stößt Andrea auf zahlreiche berühmte Kriminalfälle, in denen Täterprofile ebenfalls von Nutzen waren. Mit dem Campus Rapist von Norwich hat sie es mit dem klassischen Prototypen des Serienmörders zu tun, denn von allen Serienmördern sind Frauenmörder die häufigsten.
In diesem Beitrag stellen wir Ihnen Serienmörder der britischen Kriminalgeschichte vor, die zu unterschiedlichen Zeiten tatsächlich Orte in England in Angst und Schrecken versetzt haben.

Der Green-Chain-Walk-Vergewaltiger

Anfang der Neunzigerjahre trieb der Green-Chain-Walk-Vergewaltiger in London sein Unwesen. Anfänglich lauerte er Frauen in Parks auf, später auch in ihren Wohnungen. 1993 wurden Samantha Bisset und ihre vierjährige Tochter verstümmelt und ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden.

Profiler Paul Britton konnte damals feststellen, dass der Mörder eine Trophäe behalten hatte und vermutete, dass eine psychische Störung bei ihm vorlag. Tatsächlich wurde bei dem Täter nach seiner Festnahme paranoide Schizophrenie diagnostiziert.

Das House of Horrors

Ein weiterer sehr bekannter Fall der jüngeren britischen Kriminalgeschichte ist der des House of Horrors in Gloucester. Ungewöhnlich dabei war, dass ein Ehepaar gemeinsam seine sadistischen Taten verübt hat und nie abschließend geklärt werden konnte, wer die treibende Kraft dahinter war.

Rosemary und Frederick West hatten gemeinsam zwölf Menschen getötet. Die Leichen wiesen Spuren von Verstümmlungen und sogar Kannibalismus auf. Das Ehepaar tötete unter anderem 1987 eine ihrer eigenen Töchter in ihrem Keller und verscharrte ihre zerstückelte Leiche schließlich im Garten.

Die Mörder vom Saddleworth Moor

Auch Myra Hindley und Ian Brady haben gemeinsam gemordet: Zwischen 1963 und 1966 haben sie mindestens fünf Kinder und Jugendliche zwischen zehn und siebzehn Jahren ermordet und sich ihrer Opfer im Saddleworth Moor entledigt.

»Ich habe dieses Buch förmlich in mich aufgesogen und verschlungen.«

claudi-1963, Amazon

Der Yorkshire Ripper

Zwischen 1975 und 1980 herrschte Aufruhr in der Provinz Yorkshire, denn in diesem Zeitraum tötete der sogenannte Yorkshire Ripper mindestens dreizehn Frauen. Zahlreiche Ermittlungspannen führten dazu, dass die Polizei den Täter Peter Sutcliffe immer wieder aus den Augen verlor und für eine Weile sogar einem Trittbrettfahrer aufsaß.

Sutcliffe ist bis heute inhaftiert. Die TV-Filmreihe »Yorkshire Killer 1974-1983« mit Andrew Garfield beschäftigt sich mit diesem Fall.

Dr Death

Ebenfalls sehr berühmt ist Harold Shipman, der auch als Dr Death bekannt geworden ist. Im Zeitraum von 1970 bis 1998 hat er mindestens 218 seiner Patienten getötet, geschätzt wurden sogar bis zu 250 Opfer.

Todesengel sind gar keine selten vorkommende Untergattung der Serienmörder, viele von ihnen sind Frauen in medizinischen Berufen. Sie töten sanft und unbemerkt viele Opfer, bevor man ihnen auf die Schliche kommt.

»Man ist von Anfang an gefesselt und kann es kaum aus der Hand legen.«

Birgit, Amazon

Mehr spannende Kriminalfälle finden Sie in unseren nervenaufreibenden Krimis von beTHRILLED. Falls es lieber etwas gemütlicher zugehen soll, können Sie stattdessen natürlich auch in unseren Cosy-Crime-Serien stöbern …

Mehr Informationen zu »Am Abgrund seiner Seele«:

Die Einwohner des beschaulichen Norwich leben in Angst: Seit Wochen werden Studentinnen auf dem Campus ihrer Uni überfallen und vergewaltigt. Als eines Tages die Leiche einer jungen Frau gefunden wird, die eindeutig die gleichen Verletzungen wie die bisherigen Vergewaltigungsopfer aufweist, ist klar: Der Täter schreckt vor nichts mehr zurück. Die Polizei tappt völlig im Dunkeln, um wen es sich bei dem Mann handeln könnte, bis die Psychologiestudentin Andrea Jahnke ihn bei einer Vergewaltigung stört. Und sich damit selbst in seine Schusslinie bringt …

Die erfolgreiche Selfpublisherin jetzt bei be!

Mehr Informationen zu »Dania Dicken«:

Dania Dicken

Dicken Dania

Dania Dicken, Jahrgang 1985, lebt in Krefeld und hat in Duisburg Psychologie und Informatik studiert. Mit den Grundlagen aus dem Psychologiestudium setzte sie ein langgehegtes Vorhaben in die Tat um und schreibt seitdem spannende Profiler-Thriller.

Mehr Infos

Ähnliche Titel

Kommentiere den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code