Kalle & Kasimir
Der tierische Romanheld Kalle über seine Freundschaft zum Kater Kasimir

Mops Kalle vom Detektiv-Duo »Kalle & Kasimir« im Interview

Nachdem wir uns mit dem raffinierten Kater Kasimir unterhalten haben, möchten wir natürlich auch mit seinem Kollegen und tierischen Kumpel, dem Mops Kalle sprechen: Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Mehr lesen: Interview mit Kater Kasimir

be-ebooks: Kalle, du bist vor kurzem zu Kater Kasimir gezogen. Wie hast du denn vorher gelebt?

Kalle: Au man, ich bin echt ziemlich aufgeregt. Ist das hier das Quassel-Mikro? Muss ich da rein quatschen? Okay, ich darf wohl nicht zu dicht ran, richtig? Am Ende verschluck ich das Ding noch. So was passiert mir manchmal, ist so ein Reflex, weißte. Das hat Opa Schulze früher immer gesagt. Bei Opa Schulze hab ich gelebt bevor er im Schrebergarten in die Möhren gerumst ist und das große Auto mit den bunten Lichtern ihn abgeholt hat. Puh, und danach war ich dann erstmal in dem echt großen Haus mit den massig vielen Hunden.

Da hat Mads mich dann rausgeholt. Genau im richtigen Augenblick, als mich gerade die zwei Typen, mit denen ich mir das Zimmer geteilt habe, vermöbeln wollten. Da war dann plötzlich Mads. Und er hat mich an seine Brust gedrückt. Und mich so angeschaut.
Da wusste ich gleich, dass wir zusammen gehören.

»Kasimir! Der ist wirklich der Hit. Voll im Ernst.
Ein echter Ermittler in Krimifällen und so.«
Mops Kalle

be-ebooks: Und wie hat sich dein Leben verändert seit du in der gleichen Wohnung wie Kasimir lebst?

Kalle: Soll das n Witz sein?! Jetz ma im Ernst: Das ist das Paradiiiies hier! (verdreht schwärmerisch die Augen).
Mit Mads allein war es ja schon toll. Aber dann haben wir Linna kennen gelernt. Und als wir dann hier eingezogen sind, wurd mir erstmal klar, dass diese duftige, streichelweiche Linna mit dem coolsten Typen überhaupt zusammenwohnt: Kasimir! Der ist wirklich der Hit. Voll im Ernst. Ein echter Ermittler in Krimifällen und so. Und immer beschäftigt mit Offe … Osse … Opse … na, mit Beobachten eben.

Noch mehr tierische Abenteuer gefällig? Hier geht’s zu Darcy, dem Glückskater

Das ist doch was ganz anderes als nur die Kunststückchen üben, die Opa Schulze mir beigebracht hat: Give-me-five – das ist Pfötchen-Geben nur in englisch, verstehste? – und Kusselkopp und Hungrig-Gucken. Das kann ich am besten.
Soll ich ma vormachen? (guckt wirklich erbärmlich hungrig)

Uuuuäääh! Ich bin soooo huuungriiig! (kichert) Witzig, ne?
Aber wo wir grad dabei sind: Gibt’s hier bei dem Interview nicht auch einen kleinen Snack oder sowas? Kasimir meinte, ich soll da auf jeden Fall nach fragen. – Also, das ist sowieso das Größte: Kasimir hat immer gigomatisch tolle Ideen. Wir machen dann immer alles zusammen. Sind eben beste Freunde.

»Da ist dieser super verdächtige Nachbar, der in seinem Garten rumschleicht und rumglotzt und am Schuppen rumschließt und so.«

Mops Kalle

be-ebooks: Was macht ihr so zusammen?

Kalle: (sieht sich nach allen Seiten um und flüstert dann) Geheimnisse jagen! (nickt) Klingt zu cool, um wahr zu sein, oder?
Hab ich auch erst gedacht. Aber Kasimir hat es eben voll raus. Er meint, dass irgendwo in der Wohnung ein Geheimnis versteckt ist. Zuerst dachten wir ja, es ist in der Rolle mit dem Papier, die neben dem Menschenklo hängt. Aber als ich das Papier abgewickelt hatte, stellte sich raus, dass da nur so ne doofe Papprolle drin ist, nix Geheimes also.

Ein tierischer Ermittler mit Spürnase: Hier geht’s zu Kater Brown

Na, und dann glaubte Kasimir, es wär in dem pinken Kissen, das Mads Linna zum Einzug geschenkt hat, das mit dem Herzchen drauf. Aber ich sach ma so, da war auch nix drin – nur jede Menge weiches, weißes Zeugs. Im Moment haben wir die Geheimnissuche aber auf Eis gelegt, weil (flüstert wieder) da ist dieser super verdächtige Nachbar, der in seinem Garten rumschleicht und rumglotzt und am Schuppen rumschließt und so. Total verdächtig der Kerl. Und ich darf Kasimir jetzt bei seinen Ermittlungen helfen. Voll krass, eh.

be-ebooks: Könntest du dir vorstellen wieder auszuziehen?

Kalle: (schnappt entsetzt nach Luft) Ausziehen? Quitschiquatschi! Ich mein, wieso auch?! Linna und Mads sind so schön kuschlig miteinander. Und Kasimir und ich, wir sind ein tolles Team. So wie Scherock Homms und sein Waterson. N Kopp und n Arsch eben.
Zwei, die einfach zusammengehören.

Hier gehts zur kompletten »Kalle & Kasimir« – Reihe!

Mehr Informationen zu »Mirjam Müntefering«:

Mirjam Müntefering

Müntefering Mirjam

Geschichten erzählen und mit Tieren umgehen – das waren seit ihrer Kindheit an die herausragenden Interessen der Autorin Mirjam Müntefering (Jahrgang 1969). Als Autorin hat sie bereits über 30 Bücher veröffentlicht, in denen Freundschaft und Liebe die Hauptrolle spielen. Als Tierfreundin führt die „Filmwissenschaftlerin und Fernsehredakteurin a.D.“ seit dem Jahr 2000 ihre eigene Hundeschule. In ihrer Freizeit beschäftigt sie sich außerdem mit Pferden nach dem Prinzip des Natural Horseman Ship, gärtnert leidenschaftlich gern nach britischen Vorbild und versucht sich im Klavierspielen.
Neben dem täglichen Schreiben und dem Unterricht in der Hundeschule ist Mirjam Müntefering zudem mit Lesungen in ganz Deutschland zu Gast.
Ihre einwöchigen Schreiburlaube „ROMANtische Inspiration“ haben schon einigen Neu-Autorinnen zur ersten eigenen Buchveröffentlichung geholfen. Mit ihrer Lebensgefährtin und den gemeinsamen Hunden lebt Mirjam Müntefering in einem alten Fachwerkbauernhof im grünen Teil des Ruhrgebietes zwischen Hühnern, Meerschweinchen und Pferden.

Mehr Infos

Kommentiere den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code